►   zur Desktop-Version   ►

ARD/ZDF verlängern CHIO-Rechte

Die öffentlich-rechtlichen Sender blicken auch in den kommenden Jahren auf das Aachener Reitsportturnier.

In den vergangenen Jahren wurde im öffentlich-rechtlichen Fernsehen jeweils rund 30 Stunden an Berichterstattung vom bekannten Reitsportturnier CHIO Aachen geboten. Und auch in den kommenden Jahren werden ARD und ZDF beim größten Reitsportereignis Deutschlands zugegen sein: Wie SportA, die Sportrechteagentur von ARD und ZDF, mitteilt, wurde eine entsprechende Vereinbarung mit dem Organisator des CHIO, dem Aachen-Laurensberger Rennverein, getroffen.

Der neue Vertrag sichert ARD und ZDF die exklusiven audiovisuellen Übertragungsrechte über alle Verbreitungswege, und zwar für die Jahre 2019 bis 2022. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky kommentiert: "Reiten hat nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ersten eine lange Tradition, und das CHIO Aachen gehört weltweit zu den bekanntesten Veranstaltungen."

Weiter sagt er: "Aus diesem Grund ist es für uns ein schöner Erfolg, dass wir unsere gute Zusammenarbeit mit dem CHIO in den kommenden Jahren fortsetzen können und damit eine unserer wichtigsten Reitsport-Übertragungen im Ersten auch weiterhin im Programm haben werden." ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann ergänzt wiederum: "Die Berichterstattung vom Reiten stellt eine wichtige Farbe im Sportangebot des ZDF dar. Da wir auch weiterhin die Vielfalt des Sports abbilden möchten, freuen wir uns auf tolle Momente von dieser renommierten Veranstaltung."
07.02.2019 10:48 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107070
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis