►   zur Desktop-Version   ►

ProSieben Maxx foltert sich zu starken Quoten

«Saw VI» schockte sich am späten Dienstagabend zu starken Einschaltquoten, während Nitro mit «Vier Fäuste gegen Rio» dagegen hielt.

Am späten Dienstagabend wurde es bei ProSieben Maxx blutig: Der Privatsender zeigte ab 23.30 Uhr den Folter-Horrorfilm «Saw VI», was ihn zu hohen Quoten führte. Etwa 80.000 Umworbene sahen sich den brutalen Film an, damit brachten sie ProSieben Maxx großartige 2,4 Prozent Marktanteil ein. Auch das Gesamtpublikum ließ sich von den fiesen Folterfallen anlocken, die «Saw VI» zu bieten hat: 0,12 Millionen Filmfans glichen einer Sehbeteiligung von 1,1 Prozent, was den Senderschnitt deutlich übersteigt.

Nitro zeigte ab 22.50 Uhr hingegen den ebenso amüsanten wie actionreichen Klassiker «Vier Fäuste gegen Rio», der 0,26 Millionen Menschen ansprach. Das bedeutete sehr gute 1,7 Prozent Marktanteil bei allen. Mit 2,2 Prozent stand in der Zielgruppe ein toller Wert zu Buche, die Reichweite lag bei 0,10 Millionen Jüngeren.

Bei kabel eins derweil rannte Harrison Ford in «Auf der Flucht» gen 0,44 Millionen Filmfans, was ab 22.50 Uhr in passable 3,3 Prozent Marktanteil mündete. 0,21 Millionen Jüngere führten derweil zu guten 5,0 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
06.02.2019 09:18 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107031
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Saw VI Vier Fäuste gegen Rio Auf der Flucht

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis