►   zur Desktop-Version   ►

«Hot oder Schrott» schlägt «Galileo Big Pictures»

Die Allestester von VOX kommen diese Woche erfolgreicher durch die Primetime als die informative Rankingshow von ProSieben.

Die Allestester von VOX dürfen zufrieden lächeln: Am Dienstagabend zeigte der Privatsender eine Doppelfolge von «Hot oder Schrott», und auch wenn die erste Ausgabe des Abends ab 20.15 Uhr unterhalb des Senderschnitts landete, können sich die eingefahrenen Zahlen sehen lassen. Gegen das DFB-Pokal-Achtelfinalspiel im Ersten wurden immerhin noch mäßige 3,9 Prozent insgesamt und passable 6,9 Prozent in der Zielgruppe eingefahren.

1,20 Millionen Neugierige waren mit von der Partie, darunter befanden sich 0,67 Millionen Umworbene. Eine weitere Folge von «Hot oder Schrott» kletterte ab 22.15 Uhr auf solide 4,9 Prozent bei allen und sehr gute 9,1 Prozent bei den Werberelevanten. Die Reichweite lag bei 1,15 Millionen Interessenten insgesamt sowie bei 0,68 Millionen 14- bis 49-Jährigen.

ProSieben schlug sich ab 20.15 Uhr schon schwächer: «Galileo Big Pictures» reizte zur besten Sendezeit bloß 0,89 Millionen Menschen, darunter befanden sich 0,57 Millionen Werberelevante. Das reichte nur für maue 3,2 Prozent bei allen und magere 6,5 Prozent in der klassischen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
06.02.2019 09:09 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107030
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Hot oder Schrott Galileo Big Pictures

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis