►   zur Desktop-Version   ►

Superhelden, animierte Abenteuer und Bora Dagtekin: Werden dies die Kinohits des Jahres?

Das Kinojahr 2019 muss allerhand leisten: Nach dem (wirtschaftlichen) Katastrophenjahr 2018 gilt es, die Ticketverkäufe wieder ordentlich anzukurbeln. Wir prognostizieren die Hits der nahen Zukunft, von «Avengers: Endgame» bis zum neuen Streich des «Fack Ju Göhte»-Machers …

Seite 1 Staub abklopfen, durchatmen, weiter machen. Das ist das Motto des Jahres für die deutsche Kinobranche: Obwohl 2018 auf den letzten Metern das selbst gesteckte Ziel der Filmverleiher erreicht wurde, war es ein desaströses Jahr für den Kinostandort Deutschland. Ein ellenlanger Sommer, eine Weltmeisterschaft, die für einen kahlen Startkalender sorgte und dann auch noch ironischerweise früh für die DFB-Elf endete, sowie eine teils fragliche Startpolitik (die unter anderem im Herbst mehrere prestigeträchtige deutsche Produktionen aufeinanderstapelte) bedeuteten tragische Besucherzahlen. Doch jede Krise kann durch einen anschließenden Erfolg vergeben und vergessen werden – und so richten sich die Hoffnungen von Kinobetreibenden und Verleihern auf die kommenden Monate.

Wie bereits 2017 und 2018 wagen sich bei Quotenmeter.de drei Köpfe an eine detaillierte Prognose, wie die Top Ten des deutschen Startjahres ausfallen werden. Dieses Jahr gesellt sich zu den Quotenmeter-Kinojournalisten Antje Wessels und Sidney Schering der kinozentrische YouTuber und Moderator Dominik Porschen.

Der Prognosentrend unseres dreiköpfigen Panels geht für das deutsche Kinojahr 2019 klar in Richtung "der Disney-Konzern macht sie alle platt": Die Disney gegenüber pessimistischste Prognose unserer drei Wetttipper sagt vorher, dass sich der Mäusekonzern vier Top-Ten-Positionen krallt, die anderen beiden Vorhersagen sprechen sogar davon, dass Disney die Hälfte der Top Ten 2019 stellen wird. Und nicht nur unser Prognosenpanel ist davon überzeugt, dass Disney die kommenden Monate prägen wird: Auf der Münchener Filmwoche prophezeite der Chef von Disney Deutschland, dass der Verleih mit seinen elf Filmen des Jahres für 22 Millionen Ticketverkäufe sorgen wird.

Den größten deutschen Hit wird, so sagen unsere Kinofans vorher, wiederum der «Fack Ju Göhte»-Macher Bora Dagtekin abliefern: Seinen bis vor kurzem noch geheim gehaltenen Film «Das perfekte Geheimnis» sehen zwei Mitglieder unseres Panels als sicheren Blockbuster. Die für einen Kinostart am 31. Oktober 2019 vorgesehene Komödie wird (ähnlich wie Sönke Wortmanns solider Kassenerfolg «Der Vorname») auf einer Dinner-Party spielen und befreundete Paare (sowie einen Single) beim Streiten zeigen. «Das perfekte Geheimnis» setzt auf die Starpower von Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Florian David Fitz, Jella Haase, Frederick Lau, Jessica Schwarz sowie Wotan Wilke Möhring und handelt davon, dass die Freundesgruppe ein harmlos beginnendes Spiel spielt: Alle legen ihre Handys auf den Esstisch, und wann immer eine Nachricht reinkommt, wird sie allen vorgelesen. Geht ein Anruf oder eine Sprachnachricht rein, wird der Lautsprecher angeschaltet. Und frisch eingehende Fotos werden prompt allen gezeigt. Was lustig anfängt, endet bald in einem großen Krach …

Welche Filme noch in den Augen unserer Kinofans zu Hits werden? Auf der nächsten Seite gibt es alle drei Prognosen zu sehen …
weiter »
31.01.2019 13:41 Uhr Kurz-URL: qmde.de/106873
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Disney Marvel Quentin Tarantino Bora Dagtekin Fack Ju Göhte Das perfekte Geheimnis Der Vorname Der König der Löwen Star Wars – Episode IX Die Eiskönigin 2 Avengers: Endgame Pets 2 Aladdin Es – Kapitel 2 Ich war noch niemals in New York Once Upon a Ti

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 17 Kommentare zum Artikel
Nr27
02.02.2019 14:38 Uhr 15


"Die Schöne und das Biest" ist die beste Vergleichsmöglichkeit, da beide Zeichentrickfilme in den 1990er Jahren erschienen und in Deutschland jeweils die Nr. 1 des Jahres waren. Bei "Die Schöne und das Biest" wurden aus 5,2 Millionen Zuschauer 1992 immerhin 3,5 Millionen 2017. "Der König der Löwen" hatte 1994 satte 11,3 (!) Millionen Kinobesucher, also erscheinen 5-6 Millionen im Jahr 2019 alles andere als unrealistisch. Natürlich kann man anführen, daß die anderen Realfilm-Remakes von Disney-Zeichentrick-Klassikern nicht so hoch gingen (z.B. erreichte "Jungle Book" nur 1,9 Millionen im Vergleich zu den 7,6 Millionen der Erstaufführung von "Das Dschungelbuch" 1968), aber die Verhältnisse der 1950er und 1960er Jahre lassen sich auch kaum mit den heutigen vergleichen. Ich wäre jedenfalls absolut nicht überrascht, sollte "Der König der Löwen" auch 2019 wieder der erfolgreichste Film des Jahres werden.



Natürlich ist "Star Wars Episode IX" ein harter Gegner, zumal das Trilogiefinale im Normafall zulegen und damit über die 6-Millionen-Marke kommen sollte - aber nachdem "Die letzten Jedi" doch recht kontrovers aufgenommen wurde (auch wenn das mit Sicherheit durch die sozialen Medien extremer wirkte als es wirklich war), weiß niemand, ob das auch diesmal so laufen wird ... Und da die MCU-Filme in Deutschland bisher nur eine Goldene Leinwand für drei Millionen Zuschauer erreicht haben ("Avengers: Infinity War") ist eine annähernde Verdopplung für "Endgame" nahezu ausgeschlossen. 4 Millionen wären toll, Antjes 4,9 Millionen-Prognose halte ich schon für sehr wagemutig.



Sollte "Artemis Fowl" übrigens tatsächlich auch nur in die Nähe des Jahres-Top10 kommen, kannst du dir kräftig selbst auf die Schulter klopfen - den hat nämlich kaum ein Branchenexperte als echten Hit auf der Rechnung, weil er einfach zu spät kommt (befand sich ja jahrelang in der Entwicklungshölle) und das Genre zuletzt in einem deutlichen Abschwung war. Und die Besetzung schreit jetzt auch nicht unbedingt nach einem Megahit ...



Ach, und noch kurz zu "Detective Pikachu": Ich persönlich kam nie auch nur ansatzweise irgendwie mit "Pokémon" in Berührung, trotzdem bin ich sehr auf den neuen Film gespannt. Erstens, weil ich dieses Mix-Konzept spannend finde und zweitens, weil man schon von ziemlich begeisterten Reaktionen der wenigen hört, die den Film bereits sehen durften.
Familie Tschiep
02.02.2019 14:56 Uhr 16
Dann hat Artemis Fowl die Chance zum Überraschungshit. Er hat einiges, was große Hits haben: eine auch in Deutschland bekannte Vorlage (zweitstärkste Marke nach Harry Potter in diesem Bereich, keine Nischenmarke), eine Zentrierung auf eine Hauptfigur, einen eigenständigen Kosmos und eine abgeschlossene Geschichte. Ich glaube nicht, dass er zu spät kommt, Herr der Ringe kam spät, Spider-Man kam spät, Sams kam spät, Grinch kam spät, so etwas tut dem Erfolg meist keinen Abbruch. Es ist ja nicht zeitgeistig wie Hair, der wirklich spät kam.



Für schlafende Riesen halte ich die Thursday Next-Reihe. Vielleicht schafft es auch Neuromancer auf die Kinoleinwand, auch wenn vieles davon schon arg veraltet ist.
Familie Tschiep
06.02.2019 21:59 Uhr 17
Greenbook wird wohl kein Erfolg. Ob es für Chaos im Netz reicht?
Alle 17 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter