►   zur Desktop-Version   ►

Kapitäns-Suche geht weiter: «Traumschiff» geht mit Notlösung in die Osterfolge

Erstmals in der 38-jährigen Historie der Wohlfühl-Serie schippert die MS Amadea, das aktuelle «Traumschiff», ohne echten Kapitän über die Gewässer.

Schon im Dezember berichtete Quotenmeter.de, dass die für Ostern geplante Folge des ZDF-Traditionsformats «Traumschiff» wohl eine Übergangsfolge werden wird. Wie bekannt, hat sich Sascha Hehn mit der Neujahrs-Folge aus dem Format verabschiedet. Er kritisierte die Produktion in einem Interview – und war somit raus aus der Rolle des Kapitän Burger. Einen echten Nachfolger, alles deutet darauf hin, dass es weiterhin einen männlichen Kapitän geben wird, konnte das ZDF bis dato nicht präsentieren. Dieser Tage wird nun die Oster-Folge gedreht – ohne Kapitän.

Stattdessen bestätigte das ZDF, dass auf der MS Amadea derzeit Schauspieler Daniel Morgenroth eine Rolle als erster Offizier übernehmen wird. Er mimt dann die Figur Martin Grimm. Morgenroth, 55 Jahre alt, spielte zuletzt unter anderem in «Unsere Farm in Irland» mit. Zudem war er zwischen 2007 und 2016 in drei Episoden des «Traumschiff»-Ablegers «Kreuzfahrt ins Glück» zu sehen und drehte auch schon zwei «Traumschiff»-Folgen. Die an Ostern gezeigte Reise wird die Crew, zu der weiter Nick Wilder, Harald Schmidt und Barbara Wussow gehören, nach Westafrika gehen.

Gegenüber Quotenmeter.de versprach das ZDF, dass ab der nachfolgenden Episode ein neuer Kapitän gefunden sein soll. Zu den noch laufenden Verhandlungen wollte sich der Sender nicht äußern. Im April starten die Arbeiten für die Folgen, die der Mainzer Sender an Weihnachten 2019 und am Neujahrstag 2020 sendet.
12.01.2019 06:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/106441
Manuel Weis

super
schade

35 %
65 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Traumschiff Unsere Farm in Irland Kreuzfahrt ins Glück

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis