►   zur Desktop-Version   ►

Jetzt wird aufgeräumt!

Weiterhin eine gute Performance legte auch das neue Stalker-Drama «You» von Netflix an den Tag.

Überraschung im neuen Jahr: Die US-Serie «Vikings», kürzlich frisch für ihre finale Runde verlängert, landete in den Streaming-Charts auf einem sehr guten zweiten Rang. Somit verbesserte sie sich von der vormals zweiten Hälfte der Liste der Top10 deutlich. Die Brutto-Reichweite des Formats lag in der zurückliegenden Woche bei 4,16 Millionen – somit lag die Serie rund 700.000 Views hinter dem Spitzenreiter – einem Altbekannten. Nicht vom Thron zu bekommen war diese Woche «The Big Bang Theory». Die US-Sitcom übernahm die Pole Position vom Netflix-Stalker-Drama «You», das auf Platz drei fiel.

Fallen ist aber so eine Sache. Die Serie baute ihre Brutto-Reichweite sogar um rund eine halbe Million Brutto-Reichweite aus; und kam nun auf 3,39 Millionen. Und noch etwas ist ein echter Knaller: Die von Netflix teils heftig beworbene Doku «Aufräumen!» landete spektakulär auf Platz neun. 1,72 Millionen Brutto-Reichweite generierte die erste Staffel des Formats mit Marie Kondo.

Das Format bringt „inspirierende Entrümpelungsideen“ und schafft „mehr Raum für Lebensfreude“, wie Netflix selbst schreibt. Ähnlich hohe Brutto-Reichweiten hatten in den zurückliegenden Tagen auch US-Serien wie «Riverdale» oder «How I Met Your Mother».
11.01.2019 09:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/106434
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Vikings You Aufräumen! The Big Bang Theory Riverdale How I Met Your Mother

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis