►   zur Desktop-Version   ►

Sat.1-Tauschexperiment erleidet dramatische Verluste

Gegenüber der Vorwoche halbierten sich die Quoten des Formats nahezu. Deutlich besser lief es für ProSieben, das einen Spielfilm sendete.

Sat.1 setzte am Mittwochabend die neuen Folgen von «Plötzlich arm, plötzlich reich - das Tauschexperiment» fort. In der vergangenen Woche hatte das junge Format dort weitergemacht, wo es im Juni 2018 aufgehört hatte, nämlich bei 8,2 Prozent in der Zielgruppe.

Eine weitere neue Ausgabe verbuchte diesmal die bis hierhin schwächsten Werte der Sendung, die nun in bisher sechs Episoden lief. Doch das war nicht alles. Insgesamt entschieden sich 1,00 Millionen Menschen zur besten Sendezeit für Sat.1, darunter 0,45 Millionen werberelevante. Insgesamt verlor die Sendung damit 550.000 Zuschauer gegenüber der Vorwoche. So resultierten insgesamt lediglich 3,3 Prozent und gerade einmal 4,7 Prozent bei Jüngeren.

ProSieben hatte zur Primetime mit einer Spielfilmausstrahlung dagegen Erfolg. Dort lief zum wiederholten Mal «Taffe Mädels». Die Komödie interessierte 1,71 Millionen Zuschauer und damit 5,7 Prozent aller Fernsehenden. 0,97 Millionen 14- bis 49-Jährige waren vertreten, die zu sehenswerten 10,4 Prozent in der Zielgruppe führten.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
10.01.2019 08:54 Uhr Kurz-URL: qmde.de/106406
Timo Nöthling

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Taffe Mädels

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis