►   zur Desktop-Version   ►

«DSDS» katapultiert RTL zu bester Dienstags-Quote seit fast acht Jahren

Zumindest was reguläre und regelmäßige Programme angeht. Zuletzt war 2011 «CSI: Miami» stärker unterwegs. Äußerst gefragt war übrigens nicht nur die Casting-Show, sondern auch die nachfolgende «Pietro-Lombardi-Story».

Der RTL-Dienstag

Nach Reichweite:
2016: «Winnetou» 4,33 Millionen Zuschauer
2017: «Bones» 3,11 Millionen Zuschauer
2018: «Pets»: 2,63 Millionen Zuschauer

Nach Marktanteil:
2016: «Bones»: 15,8%
2017: «Bones»: 15,9%
2018: «Zahltag! Ein Koffer voller Chancen»: 16,5%
beste Reichweiten & Quoten des RTL-Dienstagsprogramms *ausgenommen: Live-Sport
Bomben-Erfolg: RTL war am Dienstagabend so erfolgreich wie lange schon nicht mehr an diesem Tag. Woran lag es? Der Kölner Sender entschied sich, in diesem Jahr wieder regelmäßig auf werktags gezeigte Casting-Folgen seiner Musikshow «Deutschland sucht den Superstar» zu setzen. Das von UFA Show & Factual kommende Format steht besonders zu Beginn einer jeden Staffel seit vielen Jahren für absolut grandiose Werte. Im Detail: 3,84 Millionen Menschen schauten im Schnitt ab 20.15 Uhr zu – das war die beste Reichweite seit Ende 2016 – damals kam ein an einem Dienstag gezeigter «Winnetou»-Film auf mehr.

Immer ausgeklammert sind bei diesen Betrachtungen Fußballspiele – zuletzt lief Bastian Schweinsteigers Abschiedssspiel vom FC Bayern etwa an einem Dienstagabend. Zurück zu «Deutschland sucht den Superstar»: 2,08 Millionen Zuschauer gehörten der klassischen Zielgruppe an; hier kam die Casting-Sendung auf 22,2 Prozent Marktanteil. Das war die beste RTL-Quote dienstags um 20.15 Uhr seit Mitte 2011. Damals lief noch «CSI: Miami» in Erstausstrahlung beim Kölner Sender – und schaffte regelmäßig Werte von 22 Prozent oder sogar noch mehr.

Gestartet war die aktuelle Staffel von «DSDS» übrigens schon vergangenen Samstag – vor 4,38 Millionen Fans, also in etwa einer halben Million mehr als jetzt am Dienstag. In Sachen Zielgruppen-Marktanteil veränderte sich jedoch nicht so viel. Am Samstag lag er nur um 0,6 Prozentpunkte höher, also bei 22,8 Prozent.

Nach «Deutschland sucht den Superstar» zeigten die Kölner eine 90 Minuten lange und somit bis Mitternacht andauernde «Pietro-Lombardi-Story». Mit im Schnitt noch 2,45 Millionen Zuschauern insgesamt sowie 22 Prozent bei den Umworbenen war auch diese ein durchschlagender Erfolg. Weil auch die Daytime prima lief («Die Superhändler» kamen um 14 Uhr auf 14 Prozent, «GZSZ» am Vorabend auf 21,1%) konnte RTL mit Stolz auf seinen Tagesmarktanteil blicken.

Der lag am Dienstag bei 16,8 Prozent – und somit 6,2 Prozentpunkte vor dem zweitplatzierten ProSieben.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
09.01.2019 09:02 Uhr Kurz-URL: qmde.de/106375
Manuel Weis

super
schade

77 %
23 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Deutschland sucht den Superstar Pietro-Lombardi-Story Winnetou CSI: Miami DSDS Die Superhändler GZSZ

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis