►   zur Desktop-Version   ►

Die Oscars verzichten auf klassische Show-Moderation

Die 91. Academy Awards gehen Pfade, die von diesem prestigeträchtigen Filmpreis lange nicht mehr beschritten wurden.

Eckdaten zur 91. Oscar-Verleihung

  • Bekanntgabe der Nominierungen: 22. Januar 2019
  • Ende der Abstimmung über die Oscar-Gewinner: 19. Februar 2019
  • Oscar-Verleihung: 24. Februar 2019
Nach dem ganzen Debakel um den ursprünglich geplanten Oscar-Moderator Kevin Hart haben die Academy of Motion Picture Arts & Sciences sowie der die Oscar-Verleihung ausstrahlende Sender ABC eine Entscheidung gefällt: Laut 'Deadline Hollywood' wird man bei den 91. Academy Awards auf eine konventionelle Moderation des Abends verzichten. Weder wird eine Einzelperson, noch ein Duo durch die Preisgala führen, stattdessen strebt man an, die Moderationspflichten auf möglichst viele Schultern zu verteilen und eine größere Gruppe an Stars zu gewinnen, die alle je durch ein Stück der Show führen.

Dies war bereits in den Jahren 1969 bis 1971 der Fall, als zunächst zehn "Freunde der Oscars" die Gastgeberpflichten übernommen haben. 1970 waren es 16 an der Zahl, ehe 1971 sage und schreibe 33 Hollywood-Stars diese Rolle ausfüllten. Auch 1989 gab es mehrere Präsentatoren, aber keinen festen Gastgeber. Die Suche nach einer Oscar-Moderatorin oder einem Oscar-Moderator gestaltete sich dieses Jahr laut 'The Hollywood Reporter' aus mehreren Gründen so schwer: ABC möchte unbedingt einen großen Star gewinnen, um die Quoten der Verleihung zu pushen, jedoch sind mehrere Wunschkandidaten terminlich zu ausgelastet. Darüber hinaus sollen einige potentielle Kandidaten keine Lust auf den mittlerweile unausweichlichen Social-Media-Shitstorm haben, der Award-Gastgeber seit einigen Jahren quasi immer ereilt, bloß in variierender Intensität.

Die frühere Oscar-Moderatorin Ellen DeGeneres versuchte Ende vergangener Woche noch, Kevin Hart dazu zu überreden, von seinem Rücktritt als Academy-Award-Host zurückzutreten und diskutierte dieses Thema sowie Harts Vergangenheit mit homophoben Witzen in ihrer Talkshow. Hart lehnte die Option, die Oscars zu moderieren, allerdings ab.
07.01.2019 20:33 Uhr Kurz-URL: qmde.de/106347
Sidney Schering

super
schade

40 %
60 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Oscar Oscars Academy Award Academy Awards

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis