►   zur Desktop-Version   ►

Einblicke in die deutsche Netflix-Produktion von btf

Unter anderem spielt ein Youngster, bisher bekannt von «Tigermilch», mit. An seiner Seite: Ein Mann, der die deutsche Comedy in den vergangenen Jahren geprägt hat, wie kaum ein anderer.

Mehr zum Thema

Von einer Weihnachtsgeschichte bis hin zum Drogenversandhandel aus dem Kinderzimmer heraus. Hier gibt es mehr Infos zu den weiteren fünf neuen Netflix-Serien aus Deutschland.
Gleich fünf deutsche Eigenproduktionen hat der amerikanische Streaming-Dienst Netflix kürzlich in Deutschland beauftragt. Es war ein riesiger Aufschlag, der die Ambitionen der Firma besonders in Europa unterstreichen soll. Besondere Aufmerksamkeit bekam eine Produktion der bildundtonfabrik («Neo Magazin Royale»). «Don’t try this at Home» wird das erste rein fiktionale Projekt der Firma. Inzwischen ist die erste Staffel der Serie abgedreht und der Streaming-Dienst hat erste Infos zur Serie veröffentlicht.

So spielen unter anderem Maximilian Mundt («Tigermilch») und Lena Klenke («Acht Tage», «Fack Ju Göhte») tragende Rollen. Zudem ist in der Serie auch Schauspieler Bjarne Mädel («Tatortreiniger») besetzt. Danilo Kamperidis, Damian Hardung sowie Luna Schaller sind ebenfalls zu sehen.

Die Serie erzählt die Geschichte eines Jungen, der in seinem Jugendzimmer Europas größten Online-Drogenhandel gründet – alles, um seine Jugendliebe zurückzugewinnen. Die Geschichte sei von einer wahren Begebenheit inspiriert. Entstanden sind sechs halbstündige Folgen, die 2019 auf Netflix zu sehen sein werden.

Philipp Käßbohrer und Matthias Murmann sind als Showrunner und Executive Producer tätig, André Zoch als Line Producer. Von Käßbohrer, aber auch von Sebastian Colley sowie Stefan Titze kommen die Bücher. An der Kamera war Armin Franzen aktiv. Lars Montag und Arne Feldhusen führten Regie.
17.12.2018 14:52 Uhr Kurz-URL: qmde.de/105968
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Don’t try this at Home Neo Magazin Royale Tigermilch Acht Tage Fack Ju Göhte Tatortreiniger

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis