►   zur Desktop-Version   ►

Das Erste sichert sich mit «Aenne Burda» den Tagessieg

ProSieben holte sich derweil mit «9-1-1» gute Zahlen. Bei RTL begeisterte am Vorabend «GZSZ».

Geglückter Auftakt für «Aenne Burda – Die Wirtschaftswunderfrau»: Der erste Teil des Zweiteilers lockte am Mittwochabend 6,25 Millionen Menschen an die Mattscheiben und sicherte sich somit den Tagessieg beim Gesamtpublikum. Diese Reichweite mündete in einen stattlichen Marktanteil in der Höhe von 21,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wiederum genügte ab 20.15 Uhr eine Reichweite von 0,89 Millionen Interessenten für den Primetime-Sieg sowie für sehr tolle 9,9 Prozent Marktanteil. Den Tagessieg bei den Jüngeren schnappte sich dagegen «Gute Zeiten, schlechte Zeiten».

Die RTL-Daily brachte es ab 19.45 Uhr auf 1,63 Millionen Werberelevante, somit holte sich der Kölner Privatsender umwerfende 20,6 Prozent Marktanteil. Alles in allem waren derweil 3,09 Millionen Soapfans mit von der Partie, das glich tollen 11,4 Prozent Marktanteil.

Die zweithöchste Reichweite innerhalb der Primetime erkämpfte sich in der klassischen Zielgruppe übrigens ProSieben mit «9-1-1»: Die Serie überzeugte zur besten Sendezeit 0,88 Millionen Umworbene zum Einschalten, das entsprach guten 9,8 Prozent Marktanteil. Eine weitere Folge kam im Anschluss auf 0,82 Millionen und 9,3 Prozent. Insgesamt wurden 1,33 und 1,34 Millionen Interessenten gemessen. Das bedeutete gute 4,5 und 4,8 Prozent Marktanteil.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
06.12.2018 09:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/105703
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Gute Zeiten schlechte Zeiten 9-1-1 Aenne Burda – Die Wirtschaftswunderfrau

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis