►   zur Desktop-Version   ►

Sechs Teilnehmer für den ESC-Vorentscheid

Der NDR hat heute sechs Teilnehmer für den ESC-Vorentscheid bekanntgegeben. Die Künstler nehmen aktuell an einem Song Writing Camp teil.

Nach dem Erfolg und Platz vier von Michael Schulte beim «Eurovision Song Contest» in diesem Jahr beim Finale in Lissabon, geht die Suche des NDR nun in eine neue Runde. Für den deutschen Vorentscheid «Unser Song für Israel» gab der Hamburger Sender nun sechs Kandidaten bekannt, die im kommenden Februar um die Stimme der Jury buhlen wollen.

Die Songauswahl der Künstler findet in einem aktuell stattfindenden Song Writing Camp statt, bei dem die Künstler mit 24 nationalen und internationalen Produzenten, Textern und Komponisten Songs für den «Eurovision Song Contest» entwickeln. Erst wenn die Entscheidung über den richtigen Song für den jeweiligen Künstler gefallen ist, wird über die Inszenierung gesprochen.

Aly Ryan wurde in Oberursel geboren und lebt mittlerweile in Los Angeles/USA. Ihre Richtung: Indie-Pop. Anfang des Jahres veröffentlichte sie ihre Debütsingle "No Parachute", die in Deutschland erfolgreich in den Top 10 landete. BB Thomaz aus Düsseldorf war vergangenes Jahr Finalist bei «The Voice of Germany». Heute ist sie als Musikerin und Fitnesstrainerin unterwegs. 2016 arbeitete sie schon mit dem US-amerikanischen Songwriter/Produzent Kyle K2 Stewart II zusammen. Linus Bruhn ist ein Sänger und Songwriter aus Hamburg. Er war drei Jahre lang der kleine Tarzan im gleichnamigen Musical, nahm 2015 an «The Voice of Germany» teil. Seinen YouTube-Channel füllt er mit Gitarren-Cover und hat damit bereits mehr als drei Millionen Klicks.

Wir sind allerdings zuversichtlich, dass wir mit den beiden Jurys einen Weg bei der Auswahl unserer Künstler und der Songs gefunden haben, mit dem wir die Sichtweise derjenigen, die im Mai in Tel Aviv über den Auftritt entscheiden werden, mit bedenken. Das ist eine Qualitätssteigerung beim Vorentscheid, die wir vorher nicht hatten.
Thomas Schreiber, ARD Koordinator Unterhaltung
Gregor Hägele aus Stuttgart erreichte 2017 das Halbfinale der Show «The Voice of Germany» und sang sich vor allem mit gelungenen Ed-Sheeran-Covern in die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer. Lilly Among Clouds lebt in Würzburg. Die studierte Politologin spielt Klavier und Gitarre und schreibt Popsongs in englischer Sprache. 2014 bekam die Sängerin, Komponistin und Texterin den Preis für junge Kultur der Stadt Würzburg. Ein Jahr später veröffentlichte sie ihre Debüt-EP, 2017 ihr erstes Album "Aerial Perspective". Makeda kommt aus Bonn; ihre familiären Wurzeln liegen in Trinidad, Karibik. Makeda war im Musical «Bodyguard» in Köln unter anderem in der Hauptrolle auf der Bühne. In einer Videobotschaft sprach Christina Aguilera im Juni über Makedas YouTube-Cover von "Fighter": "beautiful" und "a lot of talent"..

Wann genau der Vorentscheid stattfinden wird, gab der Sender noch nicht bekannt. Lediglich feststeht, dass dieser von Barbara Schöneberger und Linda Zervakis moderiert wird. Das Finale des «Eurovision Song Contest» findet am 18. Mai statt.
08.11.2018 13:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/105066
Jonas Späth

super
schade

42 %
58 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Bodyguard Eurovision Song Contest The Voice of Germany Unser Song für Israel

Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Tigatier
09.11.2018 10:35 Uhr 1
Also in den offiziellen deutschen Single Charts findet sich kein Eintrag von Aly Ryan. Von daher stimmt die Aussage nicht, dass sie mit "No Parachute" einen Top Ten Hit in Deutschland hatte.
thunder49
09.11.2018 10:52 Uhr 2
The Voice of Germany scheint die neue ESC Talentschmiede zu sein. Hat bei Michael Schulte ja gut funktioniert.
Wolfsgesicht
09.11.2018 11:10 Uhr 3
Ich will immer noch Rammstein mal beim esc sehen :D dann hätten wir zumindest Osteuropa :D
Nur die passen da halt null rein, was ihr Selbstverständnis angeht :D

Aber finde es dann doch schade dass man nicht versucht einen ausdrucksstarken deutschen Song zu schreiben und stattdessen immer auf englisch setzt.
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis