►   zur Desktop-Version   ►

RTL setzt sich nachmittags auf fremde Sofas

Ein dreiwöchiger Testlauf beginnt noch Ende November. Das neue und von Norddeich kommende Format löst die bisher eher glücklose Erfindershow «Hol dir die Kohle» ab.

RTL testet am Nachmittag weiter: Nach 30 Episoden endet vorerst mal die Ära des Nachmittags-Neustarts «Hol dir die Kohle» mit Moderator Florian Ambrosius. Mit zuletzt um die acht Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe und bis dato maximal 10,7 Prozent war die Produktion der fandango bisher noch kein bahnbrechender Erfolg. Entsprechend dürfte man in Köln noch grübeln, ob die Show 2019 zurückkehrt.

Beginnend am 26. November gibt es jedenfalls ein neues Format: Vorerst sind 15 Folgen von «Auf fremden Sofa» geplant. Norddeich TV («Ninja Warrior Germany») produziert. Bei dem Format handelt es sich um eine Doku-Soap, die ganz alltägliche Dinge dokumentieren soll. Die Produktionsfirma hat dafür ganz normale Wohnungen mit etlichen festinstallierten Kameras ausgestattet. Morgendliche Rituale, unterschiedliche Erziehungsansätze, Glück und auch mal Frust über die mitunter nervigen Eigenheiten der Liebsten erlauben dem Zuschauer, das tägliche Miteinander fremder Menschen hautnah mit zu erleben – ein bisschen «Big Brother» kehrt also in den RTL-Nachmittag um 15 Uhr ein.

Unsere Kritik zum Neustart

An den VOX-Erfolg kommt «Hol dir die Kohle! - 5.000 Euro für deine Idee» beim besten Willen nicht heran, dafür ist das Konzept zu seicht, bleibt zu sehr an der "Guck mal, neue Produkte"-Oberfläche verhaften, wohingegen die Faszination «Die Höhle der Löwen» über diese Neugier hinausgeht. Aber im Kontext des Nachmittagsfernsehens (speziell bei den Privaten) ist «Hol dir die Kohle! - 5.000 Euro für deine Idee» angenehm harmlos.
Weiterlesen in Sidney Scherings Kritik zum RTL-Nachmittags-Neustart
Neben „ganz normalen Familien“ wird auch mit bekannten Gesichtern gearbeitet: Etwa mit den aus dem «Sommerhaus der Stars» bekannten Fussbroichs oder mit dem «Bachelor»-Pärchen Yeliz und Johannes. Weiterhin im Programm verbleiben wird derweil das ebenfalls kürzlich neu gestartete Trödelformat «Die Superhändler» für dessen Produktion UFA Show & Factual verantwortlich ist. Das Format hat sich recht gut eingelebt und kommt bis dato auf zwölfeinhalb Prozent (14-49) in der Spitze. In dieser Woche wurden bisher 12,2, 10,5 sowie 9,6 Prozent Marktanteil gemessen.
08.11.2018 12:34 Uhr Kurz-URL: qmde.de/105065
Manuel Weis

super
schade

65 %
35 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Auf fremden Sofa Bachelor Big Brother Die Superhändler Hol dir die Kohle Ninja Warrior Germany Sommerhaus der Stars

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis