►   zur Desktop-Version   ►

Telekom erwirbt Eishockey-Länderspiel-Rechte

Die Heimat der DEL wird auch zur Heimat des DEB. Weiterhin an Bord bleibt auch Sport1 als Eishockey-Sender. Wie die Zusammenarbeit abläuft.

Wir sind glücklich und stolz zukünftig alle Spiele unserer erfolgreichen Nationalmannschaft sowohl bei Sport1 als auch kostenfrei bei Telekom Sport präsentieren zu können. Neben dem inspirierenden Experten-Team freuen wir uns vor allem über die weitere Verbreitung über die Telekom. Damit erfüllen wir den Eishockey-Fans einen großen Wunsch und geben unserem Sport die langfristige, hochklassige Plattform, die er verdient.“
Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey Bund e. V
Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat seine Fernsehrechte langfristig an den Mann gebracht und setzt dabei auf eine Partnerschaft, die auch schon die Deutschen Eishockey Liga (DEL) befruchtet hat. Künftig werden die Länderspiele des noch von Marco Sturm trainierten Teams (der Coach hört im November auf) parallel bei Sport1 im Free-TV und Telekom Sport im Pay-TV übertragen. Telekom Sport ist also als Fernsehpartner neu dabei. Sport1 und die Telekom werden in bewährter Art und Weise zusammenarbeiten. Neu ist: Drei dieser Länderspiele gibt es nur im Pay-TV bei der Telekom, drei auch parallel bei Sport1 frei empfangbar. Auch am Wochenende beim Deutschland-Cup, läuft das Sonntagsspiel der deutschen Mannschaft, nur bei der Telekom.

Der Beginn der Kooperation findet schon am Wochenende statt, wenn in Krefeld das 3-Tages-Turnier „Deutschland Cup“ ausgespielt wird. Der Vertrag beinhaltet zudem pro Jahr sechs weitere Länderspiele der Deutschen Nationalmannschaft. Nicht inkludiert ist derweil die jedes Jahr im Mai stattfindende Weltmeisterschaft; diese wird vom Weltverband vermarktet und ist zur Zeit bei Sport1 und DAZN beheimatet. Die Partner einigten sich zudem auf weitere technische Neuerungen: so sind künftig Highlights noch während des Spiels auf den DEB Social Media Kanälen zu sehen, zudem folgen Spielzusammenfassungen jeweils kurz nach Spielende.

Sport1-Chef Olaf Schröder freute sich über den neuen Deal: „Die Nationalmannschaft hat dieses Jahr den größten Erfolg ihrer Geschichte gefeiert und in Deutschland eine riesige Eishockey-Begeisterung entfacht. Auch die Zukunftsperspektiven des DEB-Teams sind vielversprechend“, sagt er. Und weiter: „Gemeinsam mit der Telekom werden wir den Olympia-Helden auf sämtlichen medialen Plattformen langfristig die große Bühne geben, die sie verdient haben. Den Eishockeyfans in Deutschland bieten wir in unserem ‚Home of Hockey‘ auf Sport1 damit auch in Zukunft alle relevanten Wettbewerbe live – mit der Eishockey-WM, dem Deutschland Cup und Länderspielen, der DEL, der Champions Hockey League und der NHL.“

Henning Stiegenroth, bei der Telekom für das Sportmarketing zuständig, erklärte: „Mit den Spielen der deutschen Eishockey Nationalmannschaft zusätzlich zu unseren Übertragungen der Deutschen Eishockey Liga erweitern wir für alle Sportfans in Deutschland das größte Eishockey Livesport Angebot nochmals und werden Eishockey als attraktive TV Sportart weiter ausbauen.“
06.11.2018 14:31 Uhr Kurz-URL: qmde.de/105005
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis