►   zur Desktop-Version   ►

«The Walking Dead»-Macher trollen Fans und die Branchenpresse

Geniestreich oder Verzweiflung? In dieser Spoiler-Meldung geht es darum, wie das Team hinter «The Walking Dead» sein Stammpublikum und Branchenportale an der Nase herumgeführt hat.


«The Walking Dead»-Produktionsfirmen

  • Idiot Box Productions
  • Circle of Confusion
  • Skybound Entertainment
  • Valhalla Entertainment
  • AMC Studios
Im Mai dieses Jahres wurde bekannt, dass die neunte Staffel der postapokalyptischen Survivalserie «The Walking Dead» eine einschneidende Änderung mit sich bringt: US-Branchenportale fanden heraus, dass Hauptdarsteller Andrew Lincoln seiner Rolle des Rick Grimes überdrüssig geworden ist und daher aus dem Format aussteigen will. Alsbald machten es der US-Kabelsender AMC und die Showrunner offiziell: Lincoln und seine Rolle werden in Staffel neun der erfolgreichen Comicadaption "Lebewohl!" sagen. In einem unerwarteten Schritt wurde sogar bekannt gemacht, wann im Laufe der neunten Season Lincolns letzter «The Walking Dead»-Auftritt zu erwarten steht. Zahllose Fans und Mitglieder der Branchenpresse deuteten dies als resignierte Spoilermeldung: Da Lincolns Ausstieg vorab öffentlich wurde, entschieden die Serienmacher, gar nicht weiter herum zu drucksen und die sprichwörtliche Zielscheibe auf Rick Grimes Stirn aktiv anzusprechen. Eine Serie, bei der ein großer Twist von den Verantwortlichen vorab selbstbewusst verraten wurde und der Tod des Protagonist nur noch eine Formsache ist ..? Das gibt es auch selten …

Doch von wegen. Reingefallen! Die Serienmacher haben Fans und die Fachpresse an der Nase herumgeführt. In der nunmehr 120. Episode der Serie, Folge fünf in Staffel neun, erweckt es mehrmals den Anschein, Rick Grimes hätte sein Leben für seine Liebsten geopfert. Aber in den letzten Augenblicken der Episode wird er von einem Helikopter aufgelesen und in Sicherheit gebracht. Haben die Showrunner etwa ihre Meinung geändert? Nein: Die Serienverantwortlichen sprachen bewusst Lincolns Serienausstieg an, um die Öffentlichkeit im Glauben zu lassen, Rick Grimes würde in Staffel neun sterben. "Dabei haben wir nur gesagt, dass er die Serie verlässt", heißt es nun seitens der Produzenten.

Dieses Wort werden sie auch halten. Grimes werde laut jetzigem Stand nie mehr zurückkehren. Und trotzdem geht es mit ihm weiter. Denn die drei Ableger, deren Entwicklung erst wenige Stunden vor der Erstausstrahlung der neusten «The Walking Dead»-Folge ans Licht gelangt ist, sind Rick Grimes gewidmet – und nicht, wie bislang vermutet, Erzählungen rund um eine völlig neue Figurengruppe. Ein genialer Coup? Oder beweist es die Verzweiflung der Köpfe hinter «The Walking Dead», die mittels solcher PR-Stunts ihrer quotentechnisch nachlassenden Serie erneute Aufmerksamkeit zukommen lassen wollen? Das werden die Fans sicher noch entscheiden. Fest steht aber, dass Andrew Lincoln, der mit dem Gedanken spielt, bei «The Walking Dead»-Regie zu führen, nun also sehr wohl weiterhin saftige Gagen erhalten wird, um Rick Grimes zu spielen. Und gleichzeitig eröffnet sich ihm durch die flexibleren Terminpläne der drei Ablegerproduktionen die Option, seinem Wunsch nachzugehen, vermehrt in andere Rollen zu schlüpfen.

Den Rick-Grimes-Twist, den die «The Walking Dead»-Macher eingefädelt haben, finde ich ...
... genial!
55,6%
... daneben!
17,8%
... genial daneben!
26,6%
05.11.2018 21:35 Uhr Kurz-URL: qmde.de/104981
Sidney Schering

super
schade

67 %
33 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

The Walking Dead

Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
08.11.2018 07:33 Uhr 8
Niemals nur noch 1 Staffel!! Die Serie wurde schon vor 2 Staffeln von massig Leuten für tod erklärt!
Waterboy
08.11.2018 08:01 Uhr 9
Da ging es aber nur um die sinkende Qualität.
Seitdem hat die Serie aber nun über 7 Mio Zuschauer verloren. Tendenz weiter sinkend.

Man hat dieses Jahr zum ersten mal die 5 mio Zuschauer Grenze unterboten. Das ist auf Dauer für AMC und einer sicherlich teuren Serie wie TWd wohl kaum tragbar.

FtWD kack ja ebenso ab.

Und ich bezweifle das die geplanten Filme ein super überraschungshit werden, wenn nicht einmal die seit Monaten gepusht Rick abschiedsfolge einen großen quotensprung erreichen konnte
kauai
08.11.2018 14:17 Uhr 10
Teuer ist ja relativ! Zum einen spart man durch den Abgang von Andrew Lincoln und Lauren Cohan ordentlich Gehalt und andererseits läuft die Serie weltweit und man hat ein großes Fanartikelangebot aufgebaut, was auch gut Geld in die Kassen spülen sollte. Außerdem hat AMC keinen Nachfolger, der auch nur ansatzweise in die Zuschauerregionen kommt in der TWD trotz der gesunkenen Quoten noch ist.

Dass die Serie keine 5 Jahre mehr laufen wird ist auch klar, aber trotzdem ist es für einen Abgesang imo noch etwas zu früh.....
Alle 10 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis