►   zur Desktop-Version   ►

One wandelt auf den Spuren von neo

TV-Markt II: Im Oktober stellte der Digitalkanal einen neuen Quotenrekord auf. Weiter stark blieben auch Nitro und Sat.1 Gold.

Unter den Sendern der so genannten dritten Generation hat sich ZDFneo seit vielen Monaten die deutliche Spitzenposition gesichert. Das änderte sich auch im abgelaufenen Monat Oktober nicht. Der Digitalsender gelangte auf 3,3 Prozent Marktanteil, ein Zehntel mehr als noch im September. Das ist nicht nur vor dem Hintergrund, dass mit RTL II ein Vollprogramm nur auf 3,2 Prozent kam, ein beachtlicher Wert. Auch der Abstand zu den anderen „kleinen“ Sendern bleibt sehr groß. Nitro belegt hier Platz zwei – unverändert auf 1,8 Prozent bei Allen kommend. Beide Sender liegen bei den 14- bis 49-Jährigen interessanterweise gleichauf: Sie kommen hier jeweils auf 1,8 Prozent und sind somit ebenfalls Spitze.

Hier mischt aber noch ein Dritter im Bunde mit: ProSiebenMaxx verteidigte seinen September-Rekord und kam auch im Oktober wieder auf beeindruckende 1,8 Prozent Marktanteil. Mit leichten Verlusten folgt Sat.1 Gold direkt dahinter. Der Best-Ager-Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe generierte im Schnitt 1,7 Prozent Marktanteil bei allen und 1,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Somit gingen in diesen beiden Gruppen 0,1 und 0,2 Prozentpunkte verloren. Großer Gewinner des Monats – auf niedrigerem Niveau – war derweil der Digitalsender One. Das weitere Programm der ARD steht auch heute noch im Schatten des erfolgreichen ZDFneo, machte nun aber immerhin mit einem Rekord auf sich aufmerksam.

0,9 Prozent wurden im Oktober durchschnittlich bei allen Zuschauern verbucht; nie zuvor lief es so gut. Bei den 14- bis 49-Jährigen blieb die Quote des Senders mit 0,6 Prozent absolut stabil. Stabil blieben auch die Werte von RTLplus im Gesamtmarkt: Sie liegen weiterhin bei 1,5 Prozent, bei den Jungen legte der Best-Ager-Sender der RTL-Gruppe um ein Zehntel auf 1,3 Prozent zu. Frauensender sixx, im September noch auf 1,5 Prozent gekommen, musste leichte Einbußen hinnehmen und landete bei immer noch ordentlichen 1,4 Prozent.

Spannend bleibt das Rennen bei den Informationsangeboten. Im Gesamtmarkt kommt n-tv auf 1,1 Prozent Marktanteil, den gleichen Wert generiert auch WELT (inklusive N24Doku). Bei den 14- bis 49-Jährigen hat WELT derweil mit 1,3 Prozent die Nase vorn und legte gegenüber dem Vormonat auch um ein Zehntel zu. n-tv blieb bei den 14- bis 49-Jährigen unverändert bei 0,9 Prozent. Rechnet man bei WELT aber den Doku-Sender hinaus, dann liegen die Berliner nur mit 0,1 Prozentpunkten Vorsprung in Führung. Tagesschau24 blieb weiter abgeschlagen – in allen Gruppen kam der ARD-Sender auf 0,3 Prozent. Ein Zehntel Abschlag musste derweil Phoenix verkraften, das sich bei nun 1,0 Prozent Marktanteil in der Gesamtgruppe einpendelte und somit knapp hinter den privaten Angeboten lag.

Einen sehr starken Monat im Bereich des Kinderfernsehens erwischte SuperRTL: Mit 24,4 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern im Alter von 3 bis 13 Jahren (Sendezeitraum sechs bis 20.15 Uhr) kam der Kölner Kanal auf ein fantastisches Ergebnis. Gegenüber dem September steigerte sich das Programm um 1,7 Punkte. Platz zwei in diesem Bereich ging wieder an den öffentlich-rechtlichen KiKa, diesmal mit 17,8 Prozent (-0,8 Punkte). Disney wurde Dritter mit nur um ein Zehntel gesunkenen Werten und nun 10,7 Prozent, Nick behält in dieser Liste die rote Laterne. Der Sender verbuchte im Oktober 7,6 Prozent und somit sechs Zehntel weniger als zuletzt.
02.11.2018 09:30 Uhr Kurz-URL: qmde.de/104901
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis