►   zur Desktop-Version   ►

Mit großem «Tatort»-Archiv: Startet der Streaming-Champion bei der Telekom?

Paukenschlag beim Magenta-Riesen: Die Telekom startet mit Magenta TV ein neues Streaming-Angebot – mit Exklusivware, Live-Streams deutscher Sender und auch Sport.

Alle großen Medienunternehmen werkeln dieser Tage an Verbesserungen ihrer Streaming-Angebote. Sky etwa hat Sky Go und Sky Ticket aufgehübscht, ProSiebenSat.1 und Discovery wollen im kommenden Jahr nicht weniger als den neuen „Streaming-Champion“ auf den Markt bringen, die RTL-Gruppe lässt zahlreiche neue Projekte, etwa «Temptation Island» oder «Survivor» von TV Now ko-produzieren, um dann exklusive Inhalte für den Abrufbereich zu haben. Das ZDF hat auf einen Schlag die Samstags-Krimis von fünf Wochen in der Mediathek veröffentlicht – und die Telekom hat in dieser Woche mit MagentaTV die Weiterentwicklung ihres TV-Produkts präsentiert.

Zu den Fakten: EntertainTV bekommt einen neuen Namen, nämlich MagentaTV. Das soll monatlich 7,95 Euro kosten und siedelt sich somit zwischen Amazon Prime und Netflix an. Inbegriffen sind 75 Live-Streams großer Sender, darunter 45 in High Definition – wie die Sender der RTL- und der ProSiebenSat.1-Gruppe.

ARD und ZDF sind sogar mit zwei neuen Streaming-Diensten vertreten: ARD Plus und ZDF Select. Somit können öffentlich-rechtliche Produktionen, die in den eigentlichen Mediatheken der Sender nur zeitlich begrenzt zur Verfügung stehen, unbegrenzt angeboten werden. MagentaTV hat somit schon zum Start das größte «Tatort»-Archiv Deutschlands; mit rund 200 Filmen. Schritt für Schritt soll die Zahl ausgebaut werden. Auch Kritiker-Lieblinge wie «Unsere Mütter, unsere Väter» werden on Demand angeboten. Natürlich auch im Paket enthalten: Die exklusiven Telekom-Serien, etwa das kommende «Deutsch-Les-Landes», «Better things» oder das in Erstausstrahlung bei der Telekom laufende «The Handmaids Tale».

FOX+ bringt den kompletten Serienkatalog des Pay-TV-Senders On Demand zum neuen Streaming-Service. TV-Chef Wolfgang Elsäßer erklärte auf dem Premienevent von MagentaTV: „Wir haben so viel verändert, das fühlt sich jetzt an wie etwas Größeres. MagentaTV besteht aus vielen neuen Dingen. Wir haben die Navigation revolutioniert. Man kann sich seine Startseite konfigurieren und aus Millionen Dingen, die verfügbar sind, den relevanten Content dahin legen, wo man ihn möchte. Wir haben eine große Partnerschaft mit ARD und ZDF angekündigt. Wir haben 8.000 Inhalte, die es exklusiv nur bei uns gibt – da sind Serien mit dabei, Drama, Kinderinhalte, Dokumentationen…“

Der neue On-Demand-Bereich wurde von der Telekom daher vollmundig Megathek getauft. Elsäßer: „Wir haben MagentaTV für alle gestartet. Ab sofort können dies 80 Millionen Haushalte buchen – monatlich kündbar“. Elsäßer spricht hier vor allem Haushalte an, die Fernsehen über DVB-T empfangen, oder die „zwangsverkabelt“ sind. Verbinden lässt sich MagentaTV natürlich auch mit Telekom Sport, sodass man gegen Aufpreis auch Live-Sport (Fußball 3. Liga, Basketball, Eishockey oder Sky Sport Kompakt) hinzu buchen kann.

Sehen Sie hier das komplette Interview mit Wolfgang Elsäßer



Zum genauen Preis: Wer schon Telekom-Festnetz-Kunde mit schnellem Internet ist, zahlt fünf Euro Aufpreis, der dazugehörige Reciever kann gekauft oder gemietet werden. Wer Neukunde ist, kann künftig das Rundum-Sorglos-Paket in einem buchen, zahlt dann aber mehr. Für alle, die bisher noch keinen Telekom-Vertrag haben und auch weder Telefonie noch Internet dort beziehen wollen, bietet MagentaTV eine App-Lösung an. Diese soll im Laufe des Mittwochs freigeschalten werden. Für 7,95 Euro im Monat und monatlich kündbar.
24.10.2018 08:07 Uhr Kurz-URL: qmde.de/104695
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Better things Deutsch-Les-Landes Survivor Tatort Temptation Island The Handmaids Tale Unsere Mütter unsere Väter

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter