►   zur Desktop-Version   ►

Mit Gaststar Samuel Finzi: «Tatort» holt sich souverän den Tagessieg

Ein Sonntag wie (fast) jeder andere: Der neue «Tatort» lockte die meisten Menschen vor die Fernseher.

Am Sonntagabend ging es mit dem «Tatort» wieder nach Dortmund, wo als Episodengast ein großer Name aufgetreten ist: Samuel Finzi, der derzeit mit dem Til-Schweiger-Film «Klassentreffen 1.0» im Kino zu sehen ist, übernahm im Neunzigminüter «Tod und Spiele» eine der tragenden Rollen. 8,66 Millionen Menschen wollten dies sehen, darunter befanden sich 2,34 Millionen 14- bis 49-Jährige. Mit diesen Reichweiten schnappte sich Das Erste mühelos den Tagessieg.

Ab 20.15 Uhr sprang angesichts dieser Zahlen für den öffentlich-rechtlichen Sender zudem ein umwerfender Marktanteil in der Höhe von 25,7 Prozent insgesamt heraus. Beim jungen Fernsehpublikum wurden unterdessen 21,2 Prozent Marktanteil notiert – ebenfalls ein herausragendes Ergebnis. Der Polittalk «Anne Will» folgte ab 21.45 Uhr immerhin mit sehr guten Quoten bei Jung und Alt.

Das Thema des Abends lautete "Wald oder Kohle? Streit um den Hambacher Forst". 3,73 Millionen Wissbegierige schalteten ein, um zu sehen, wie Armin Laschet, Svenja Schulze, Christian Lindner, Anton Hofreiter, Antje Grothus und Michael Vassiliadis darüber diskutieren. Das führte zu einem Marktanteil von 14,3 Prozent. 0,71 Millionen junge Zuschauerinnen und Zuschauer bescherten dem Polittalk indes 8,1 Prozent Marktanteil.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
08.10.2018 09:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/104309
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Anne Will Klassentreffen 1.0 Tatort Tod und Spiele

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter