►   zur Desktop-Version   ►

Quotencheck: «Promi Big Brother - Die Late Night Show»

Nicht nur Sat.1 geriet durch «Promi Big Brother» ins Quotenglück – auch sixx bekam durch die Realityshow einen ordentlichen Push. Aber wie erfolgreich war das Begleitprogramm «Promi Big Brother - Die Late Night Show» denn nun?

Erst legt Sat.1 mit der Realityshow «Promi Big Brother» vor, dann legen Jochen Bendel und Melissa Khalaj bei sixx nach: Mit «Promi Big Brother - Die Late Night Show» bot sixx die tägliche, humorige Begleitsendung zum Realityshow-Klassiker an – und fuhr damit mehr als nur tolle Quoten ein. Bereits zum Staffelstart wurde der Senderschnitt überschattet: Am Freitag, den 17. August 2018, talkten sich Jochen Bendel und Melissa Khalaj ab 23.25 Uhr zu bemerkenswerten 3,9 Prozent bei allen und 5,0 Prozent in der Zielgruppe. 0,48 Millionen Menschen schalteten ein, darunter befanden sich 0,23 Millionen Umworbene. Einen Tag später blieben die Reichweiten recht stabil, die Marktanteile stiegen jedoch auf 4,6 und 5,1 Prozent.

Am Sonntag, den 19. August, waren ab 23.55 Uhr derweil 0,40 Millionen Menschen an «Promi Big Brother - Die Late Night Show» interessiert. Das glich herausragenden 5,1 Prozent Marktanteil insgesamt. 0,19 Millionen Werberelevante führten derweil zu nicht minder herausragenden 6,0 Prozent. Am Montag, den 20. August, waren sogar 0,51 Millionen Neugierige an den Kommentaren rund um «PBB» interessiert. Das führte zu 6,3 Prozent Sehbeteiligung. 0,21 Millionen 14- bis 49-Jährige sorgten indes für 6,4 Prozent bei den Jüngeren.

Am 21. August mussten sich Jochen Bendel und Melissa Khalaj hingegen mit 0,34 respektive 0,13 Millionen Interessenten begnügen. Das entsprach 4,5 und 4,8 Prozent Marktanteil – im Gegenprogramm räumte bei Sat.1 ein «akte Spezial» mit 11,5 und 16,7 Prozent ab. Einen Tag später ging es auf 4,0 sowie 4,6 Prozent Marktanteil hinab, ehe am Donnerstag, den 23. August, 0,49 Millionen Fernsehende ab drei Jahren und 0,21 Millionen Umworbene für die Kehrtwende sorgten. Mit 5,9 Prozent bei allen lief es schon echt stark, mit 6,9 Prozent in der Zielgruppe wurde sogar ein neuer Bestwert erreicht.

Am Freitag, den 24. August, ging es schon um 23.30 Uhr los. 0,51 Millionen Reality-Fans waren mit von der Partie, darunter 0,25 Millionen Umworbene. Somit standen 4,0 Prozent insgesamt und 5,3 Prozent bei den Werberelevanten auf dem Papier. Am Folgetag kamen indes 0,47 Millionen und 4,5 Prozent bei allen und 0,20 Millionen sowie 4,8 Prozent bei den Jüngeren zusammen. Die Sendewoche endete am 26. August für «Promi Big Brother - Die Late Night Show» mit 5,7 und 6,5 Prozent Marktanteil, die Reichweite lag bei 0,46 Millionen Neugierigen insgesamt sowie bei 0,21 Millionen Werberelevanten.

Jochen Bendel und Melissa Khalaj starteten am 27. August um 23.55 Uhr in die finale Sendewoche, was 0,55 Millionen Menschen packte. Mit 7,0 Prozent Marktanteil war ein neuer Rekord drin. Auch die Werberelevanten sorgten für einen Quotenbestwert: 7,9 Prozent Marktanteil standen auf dem Papier. Die Reichweite lag bei 0,23 Millionen Umworbenen. Einen Tag später ging es insgesamt auf 0,44 Millionen und 5,6 Prozent hinab, während bei den Werberelevanten 0,24 Millionen «PBB»-Fans erneut für 7,9 Prozent sorgten.

Am 29. August standen indes 0,42 Millionen Interessenten auf dem Zettel, darunter befanden sich 0,15 Millionen Umworbene. Damit kamen 5,5 Prozent insgesamt und 5,3 Prozent in der Zielgruppe zusammen. Am Folgetag wurden derweil 0,47 respektive 0,21 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer gemessen. Insgesamt kamen 6,7 Prozent zusammen, bei den Werberelevanten waren es sensationelle 8,2 Prozent. Die Finalfolge ging am 31. August schon um 23.30 Uhr an den Start, holte aber nur noch die Kern-Fanbase ab. 0,42 Millionen Interessenten, darunter 0,19 Millionen Umworbene, führten nur noch zu (weiterhin den sixx-Senderschnitt überschattenden) 3,7 und 4,8 Prozent Marktanteil. Nach dem Finale erreichte die letzte Ausgabe 0,42 Millionen Zuschauer. Der Hype war scheinbar verflogen, denn bei den Umworbenen wurden „nur“ noch 4,8 Prozent Marktanteil ermittelt.

Unterm Strich erreichte die «PBB»-Late-Night 0,48 Millionen Fernsehende, 0,21 Millionen der Zuschauerinnen und Zuschauer gehörten zur Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Mit 5,5 Prozent Marktanteil bei allen lief es sehr löblich, bei den Umworbenen kam ebenfalls beeindruckende 6,4 Prozent Marktanteil zustande.
04.09.2018 12:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/103529
Sidney Schering

super
schade

100 %
0 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

PBB Promi Big Brother Promi Big Brother - Die Late Night Show akte Spezial

Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis