►   zur Desktop-Version   ►

Das Erste betreibt am Mittwochabend ein Glücksspiel

Die Wiederholung von «Zivilcourage» mit Götz George war am Mittwoch kein Erfolg. Besonders hart traf es auch «Plusminus» bei den jungen Menschen.

«Zivilcourage» im Ersten

  • 27.01.2010: 4,19 Mio. (20.15 Uhr)
  • 13.01.2012: 1,06 Mio. (23.35 Uhr)
Nur 2,06 Millionen Menschen ab drei Jahren wollten die dritte Ausstrahlung von «Zivilcourage» im Ersten sehen. Der Film mit Götz George, Carolyn Genzkow, Arnel Taci, Marki Mandic performte nicht gut und musste sich mit 8,4 Prozent Marktanteil zufrieden geben. Das Projekt von Jürgen Werner und Dror Zahavi schnitt damit auf einem ähnlichen Niveau ab wie andere Ausstrahlungen in den Vorwochen. Auch die Produktionen «Das Traumhotel» und «Einmal Hans mit scharfer Soße» konnten zuletzt nicht überzeugen.

Bei den 14- bis 49-Jährigen kam der Fernsehfilm aus dem Jahr 2009 auf 0,45 Millionen Zuseher. Der Marktanteil lag bei 6,1 Prozent. Auch «Plusminus» lief beim jungen Publikum alles andere als rosig. Das Magazin erreichte 0,28 Millionen 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil fiel mit 3,8 Prozent übel aus. Die Gesamtreichweite lag bei 1,83 Millionen Zusehern, der Marktanteil betrug 7,8 Prozent.

Mit einem solchen Vorlauf können auch die «Tagesthemen» nicht mehr überzeugen. 1,82 Millionen Menschen schalteten um 22.15 Uhr ein, der Marktanteil kletterte auf 9,1 Prozent. Mit 0,35 Millionen Zusehern kam ein Marktanteil von 5,4 Prozent zustande.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
26.07.2018 09:20 Uhr Kurz-URL: qmde.de/102578
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Das Traumhotel Einmal Hans mit scharfer Soße Plusminus Tagesthemen Zivilcourage

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis