►   zur Desktop-Version   ►

Acht Jahre später: «Mein Traumhaus am Meer» als wäre es nie weg gewesen

VOX belebt seine Reihe rund um schöne Haus in malerischer Umgebung wieder. Und punktet auf Anhieb.

Es war eine der (kleineren) Überraschungen dieses Sommers: VOX hat bekannt gegeben, seine Reihe «Mein Traumhaus am Meer» nach rund acht Jahren Pause wiederzubeleben. Das Format hat etliche Sendeplätze hinter sich, lief schon in der Daytime und auch in der Late-Prime. Erstaunlicherweise holte es 2010, meist nach 23.30 Uhr ausgestrahlt, konstant starke Marktanteile mit nicht selten über siebeneinhalb Prozent – und fiel danach doch ins TV-Koma. Wieder auferwacht, zeigte es am Montag dank cleverer Programmierung sofort wieder alte Stärke.

Eine ab 22.15 Uhr gezeigte Episode lieferte mit sieben Prozent ein gutes Ergebnis ab. Im Timeslot war man bei den klassisch Umworbenen ähnlich gefragt wie ein Sat.1-Krimi und lag klar vor kabel eins und RTL II. 1,01 Millionen Menschen schauten zu.

Clever programmiert war das Comeback vor dem Hintergrund, als dass VOX es in zwei Episoden von «Goodbye Deutschland» einbettete. Um 20.15 Uhr kam die Auswanderer-Soap auf 1,30 Millionen Fans und 7,9 Prozent, ab 23.15 Uhr holte eine weitere Folge des Formats 6,7 Prozent – 0,66 Millionen Bundesbürger blieben für weitere Geschichten von fernen Ländern wach.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
10.07.2018 09:22 Uhr Kurz-URL: qmde.de/102208
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Goodbye Deutschland Mein Traumhaus am Meer

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis