►   zur Desktop-Version   ►

Termin-Problem: Wenn Wimbledon- und WM-Finale zeitgleich stattfinden

Kompakt: Wie löst die BBC das Terminchaos? Außerdem: Aufregung um geleakte «Doctor Who»-Szene.

Terminchaos in England


Auf einen Klick rundum informiert

Auf einen Klick rundum informiert
…mit den neuen Kompakt-Reihen von Quotenmeter.de. Immer dienstags.
1. Dienstag im Monat: Die Neuheiten der Streaming-Dienste in der Übersicht
2. Dienstag im Monat: Alles Wichtige vom englischen Fernsehmarkt
3. Dienstag im Monat: Die spannendsten Neuigkeiten des Radiomarkts
4. Dienstag im Monat: Starttermine, Cast-News und mehr aus der Kino-Welt
Das wäre ein Ding: Man stelle sich vor, die englische Fußballnationalmannschaft käme ins Finale der diesjährigen Fußball-WM. „Das Heimatland des Fußballs“ stünde Kopf – gespielt wird am Sonntag um 17 Uhr deutscher Zeit. Zuerst einmal steht England freilich noch im Halbfinale, zum ersten Mal seit 28 Jahren… Sollte man hier gegen Kroatien gewinnen, was durchaus wahrscheinlich ist, käme es zum Termin-Crash mit Wimbledon. Das traditionsreiche Tennis-Turnier veranstaltet sein Herren-Finale ebenfalls am Sonntag – und ganz der Tradition gemäß geht es um kurz nach 15 Uhr los. Sofern es nicht das kürzeste Match aller Zeiten wird, laufen beide Spiele parallel. Die BBC, die Rechte an beiden Events hat, hat vorgesorgt. BBC1 würde mit Wimbledon beginnen, nach rund einer Stunde aber Fußball umschwenken. BBC2 würde die Tennisfans ab etwa 16 Uhr deutscher Zeit dann in Empfang nehmen.

Ärger um «Doctor Who»-Leak


Die BBC ist mächtig sauer: Fans der Serie freuen sich schon seit Wochen auf den neuen Doktor, der von Jodie Whittaker und somit erstmals einer Frau, verkörpert wird. Doch genau die Auftaktszene der ersten Episode wurde nun geleakt. Die BBC will gegen die vorzeitige Veröffentlichung nun vorgehen und hat die Herausgabe von Benutzerdaten beim Plattformbetreiber verlangt. Der Nutzer soll angeklagt werden. Die BBC erklärte ihren Fans zudem, dass der Leak nicht die endgültige Episodenfassung sei – so wird unter anderem noch an der musikalischen Untermalung gearbeitet.

Neue «The Voice Kids»-Programmierung


Der britische Privatsender ITV schraubt an «The Voice Kids». Die zweite Staffel der Talent-Show wird in diesem Jahr als Event gezeigt – die Episoden laufen also nicht mehr wöchentlich, sondern an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen. Pixie Lott, Danny Jones und will.i.am sind als Coaches dabei – hier ist keine Änderung geplant.

Sky werkelt an Sky Living


Sky UK will seinen Sender Sky Living neu ausrichten. Der Kanal, der bisher auf (weibliche) Wohlfühlthemen und auch US-Serien setzt, wird im Herbst umgebaut. Aus Sky Living wird dann Sky Witness. Das ist konsequent, nahm man doch zuletzt schon Krimis wie etwa «Criminal Minds» ins Programm auf. Sky Witness wird sich dann in erster Linie auf Crime-Ware konzentrieren. Den Engländern dürfte nicht engangen sein, dass das deutsche Sky Krimi sich seit Jahren hoher Beliebtheit erfreut und gewissermaßen Vorbild für den neuen Sender ist. Sky in England kündigte für den neuen Sender unter anderem die Serien «For the People» oder Ryan Murphys «9-1-1» an. Erster Sendetag unter neuem Namen wird der 6. August sein.
10.07.2018 15:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/102195
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

9-1-1 Criminal Minds Doctor Who For the People The Voice Kids

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis