►   zur Desktop-Version   ►

Liebes RTL, ladet mich ins «Sommerhaus» ein

Viele Menschen wünschen sich, eine Prominenz zu sein. Doch wie kommt man überhaupt auf die große Bildfläche?

Am Montagabend startet der Kölner Privatsender RTL die dritte Auflage von «Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare», in dem erneut Prominente der Sorte D bis Z auftreten. Unter anderem waren in der ersten Staffel Xenia Prinzessin von Sachsen, Alexander Posth und Angelina Heger mit von der Partie, ein Jahr später reisten Aurelio Savina und Nico Schwanz in die Villa in der Nähe der Nähe von Lissabon, Portugal. «Das Sommerhaus der Stars» wurde von den Kritikern gefeiert, da das Casting der Kandidaten stimmte.

Mit dem dritten Aufguss der Reality-Show hat RTL wieder ordentlich nach neuen F-Prominenten Ausschau gehalten. Dieses Mal reist unter anderem Jens Büchner und seine aktuelle Frau Daniela ins Promicamp. Büchner wird schon seit vielen Jahren in der VOX-Show «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» portraitiert. Zuletzt eröffnete er auf der spanischen Insel Mallorca ein Fan-Café, das von seiner Familie betrieben wird.

Seit drei Jahren ist auch Patricia Blanco wieder im Geschäft. Die Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco versuchte schon bei «Big Brother» im Jahr 2009 durchzusetzen, es folgten «Die Moppel-Models» und «Big Stars – Promis specken ab», die Diätshow wurde allerdings nie ausgestrahlt. Mit «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» kam der Durchbruch: Es folgten Auftritte bei «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» und «Adam sucht Eva – Promis im Paradies». Dem einen oder anderen Boulevard-Zuschauer wird auch ihr Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse 2007 in Erinnerung geblieben sein, dort hatte sie ihren leiblichen Vater attackiert.

Ein weiterer Trash-Kandidat ist Bert Wollersheim, der sieben Jahre lang mit Sophia Wollersheim zusammen war. Seine Ex-Frau erzählte unter anderem bei «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» einige Details aus dem Zusammenleben, jetzt können die RTL-Zuschauer auch die andere Seite der Geschichten hören. Bert Wollersheim hatte zwar seine eigene gleichnamige RTL II-Doku-Soap, aber fiel nach dem Ende im Jahr 2017 sonst kaum weiter auf.

Fans von «Bauer sucht Frau» und «Love Island» dürfen sich freuen, denn jeweils ein Paar davon zieht ebenfalls in die portugiesische Villa. Micaela Schäfer und ihr Freund Felix Steiner sind ebenfalls zu sehen, allerdings ist das Erotikmodel für Freunde von Trash-TV á la «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» eines der schwächsten Parts. Schäfer ist Medienprofi und kennt die Spielregeln von Reality-Shows.

Doch wie wird man ein Celebrity der Güteklasse F?
1. 08/15:
Zunächst einmal sollte man einen durchschnittlichen TV-Körper besitzen: Also schlank und gepflegt sein. Übergewichtige Menschen gibt es in den Reality-Shows nur in Ausnahmefällen – also bei «The Biggest Loser» eben. Ehemalige Stars, alt und fettleibig, können auch bei den Reality-Shows wie dem Dschungelcamp oder «Big Brother» auftreten. Auch bei «The Voice» sind Teilnehmer etwas dicker – aber das Casting sucht oftmals einen bestimmten Typen.

2. Casting:
Die Anmeldung in Agenturen ist sehr wichtig. Außerdem sollte man jedem Aufruf zu Casting- oder Reality-Shows folgen. Daniela Katzenberger startete beispielsweise bei der inzwischen eingestellten VOX-Show «auf und davon – Mein Auslandstagebuch» durch, Larissa Marolt kam von «Germany’s Next Topmodel» und spielt aktuell die Hauptrolle in «Sturm der Liebe».

3. Attention Whoring:
Als Teilnehmer einer Casting- oder Reality-Show sollte man sich für nichts zu schade sein. Also beispielsweise sollte man über Kontrahenten lästern, damit die Produktionsfirma dies auch wunderbar ausschlachten kann. Mit Auftritten auf Events sichert man sich einen Platz in den deutschen Boulevardmagazinen. Die Zusage zu neuen TV-Shows ist ebenfalls obligatorisch.

4. Angst vor dem Vergessen werden:
Während der A-Promi eine Arbeit verrichtet, wie einen Kinofilm drehen, einen Song aufnimmt oder in der Kulturbereich tätig ist, fällt der B-Promi durch eigenen Amateur-Content auf. Beispielsweise pflegen «Bachelor»-Teilnehmerinnen ihre Instagram- und Snapchat-Account, andere sind bei YouTube aktiv. Manche Selbstdarsteller erkennen aber den „Jump the Shark“-Moment nicht: Detlef D! Soost verkauft teure Sport- und Ernährungsabos. Erkenntnis seines Diätprogramms: Viel Sport treiben und wenig Kalorien verzehren.

5. Alleinstellungsmerkmal
Um aus dem Pool der vielen Kandidaten herauszustechen, benötigt jeder Teilnehmer ein Alleinstellungsmerkmal. Daniela Katzenberger spielte ein naives Blondchen, ist aber mit ihrer Geschäftsstrategie sehr erfolgreich. Patricia Blanco ist das Kind, das von dem Star sitzen gelassen wurde. Larissa Marolt war bei den Models und im Dschungel die Nervensäge, die sich allerdings jeder Herausforderung stellte.

Den Karriereweg als B-Promi einzuschlagen ist kompliziert, denn viele Faktoren sind dem Zufall überlassen. Möchte diese eine Agentur oder Produktionsfirma genau diesen Typ, steht man zufällig am Set zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle oder finden die Menschen einen via Snapchat sympathisch? Das sind alles Faktoren, die nicht bestimmbar sind.
09.07.2018 10:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/102186
Fabian Riedner

super
schade

69 %
31 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Adam sucht Eva Adam sucht Eva – Promis im Paradies Bachelor Bauer sucht Frau Big Brother Big Stars Big Stars – Promis specken ab Das Sommerhaus der Stars Die Moppel-Models Germany’s Next Topmodel Goodbye Deutschland! Die Auswanderer Holt mich hier ra


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis