►   zur Desktop-Version   ►

«Tour de France» im Ersten und bei Eurosport nur mau

Die zweite Etappe der französischen Radrundfahrt war beim Zuschauer nicht gefragt.

Am Sonntag gab es im deutschen Fernsehen viele Stunden Sport zu sehen. Die beste Figur machte dabei RTL mit der Formel1 in Großbritannien. Im Durchschnitt verfolgten 5,06 Millionen Menschen das 75-minütige Rennen. Mit 35,5 Prozent Marktanteil bei allen respektive 28,9 Prozent bei den Umworbenen lieferte der Kölner Sender eine gute Leistung ab.

Der TV-Sender Eurosport strahlte zwischen 13.10 und 17.55 Uhr die Tour de France aus, die allerdings nur auf 0,15 Millionen Zuschauer und 1,2 Prozent Marktanteil kam. Mit 0,04 Millionen jungen Zuschauern war das Ergebnis niedrig, der Marktanteil belief sich auf 0,9 Prozent. Im Anschluss übertrug man die Leichtathletik U18-Europameisterschaft aus Ungarn, für die sich nur 0,01 Millionen junge Menschen interessierten. Der Marktanteil lag bei 0,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und 0,4 Prozent bei allen.

Das Erste setzte ebenfalls auf die Tour de France: Ab 15.05 Uhr schalteten 0,79 Millionen Menschen ein. Mit 5,6 Prozent bei allen und vier Prozent bei den Umworbenen gewann man keinen Blumentopf. Schon die Ironman EM am Mittag musste mit mauen Werten auskommen: 0,79 Millionen Menschen zu, der Marktanteil lag bei 6,5 Prozent. Bei den jungen Zusehern ergatterte man lediglich 5,1 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
09.07.2018 08:57 Uhr Kurz-URL: qmde.de/102182
Fabian Riedner

super
schade

59 %
41 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis