►   zur Desktop-Version   ►

Überraschung: VOX setzt «Grill den Profi» vorerst nicht fort

Medienberichten zufolge wird VOX der Sendung in diesem Herbst keine dritte Staffel spendieren. Die Quoten fielen zuletzt wieder besser aus, allerdings soll es Probleme hinter den Kulissen gegeben haben.

(K)Ein Faktor: Welcher Profi-Koch tritt an?

Den Werten der zweiten Staffel nach zu urteilen, war Nelson Müller der beliebteste der drei TV-Köche und kam bei seinen drei Shows immerhin auf durchschnittlich 5,1 Prozent Gesamt- sowie 7,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 1,34 Millionen Zuschauern. Hinter ihm platzierte sich Trettl mit immerhin 4,7 und 6,8 Prozent bei 1,26 Millionen, Ali Güngörmus kam im Mittel nur auf 4,6 und 6,2 Prozent bei 1,21 Millionen. Da die Werte jedoch nah beieinanderliegen und die Zahl von gerade einmal je drei Folgen sehr gering ist, müssen diese Zahlen mit Vorsicht betrachtet werden - zumal die Müller-Ausgabe der ersten Staffel noch hinter den Werten von Güngörmüs und Trettl gelegen hatte.
Trotz zuletzt leicht gestiegener Quoten wird der Kölner Privatsender VOX «Grill den Profi» vorerst nicht fortsetzen. Wie der Sender gegenüber Quotenmeter bestätigt, wolle man nach drei ausstehenden Sommerspecials in diesem Jahr Schluss machen. „Für den Herbst haben wir entschieden, keine neue Staffel zu produzieren. Vorher werden aber noch drei «Grill den Profi Sommer-Specials» aufgezeichnet“, erklärte ein Sprecher von VOX gegenüber der Bild.

Zuletzt hatte es bei der Show offensichtlich Unstimmigkeiten hinter den Kulissen gegeben. So berichtet Bild unter anderem von Problemen bei Terminabsprachen. „Das Kernproblem war, dass man den Köchen nach dem Weggang von Steffen Henssler einfach das alte Konzept aufs Auge gedrückt hat“, zitiert das Blatt einen Produktionsmitarbeiter.

In den ausstehenden Sommerspecials wird Nelson Müller nicht mehr auftauchen, wie Sender und Management von ihm übereinstimmend erklärten. Folglich werden in zwei der drei Folgen die Köche Roland Trettl und Ali Güngörmüs in Erscheinung treten, wer dagegen im dritten Special zu sehen sein wird, ist derzeit unklar. Von einem endgültige Aus der Show möchte man bei VOX unterdessen noch nicht sprechen. "An der Marke «Grill den Profi» wollen wir außerdem auch in Zukunft festhalten", sagte uns eine Sendersprecherin.

«Grill den Profi» lief nicht auf Henssler-Niveau


VOX hatte «Grill den Henssler» im vergangenen Jahr zu «Grill den Profi» umgewandelt, nachdem Steffen Henssler seinen Wechsel zu ProSieben bekanntgegeben hatte. Mit nicht selten zweistelligen Marktanteilen war «Grill den Henssler» am hart umkämpften Sonntagabend ein großartiger Erfolg für VOX. «Grill den Profi» wusste an dieses Niveau nicht anzuknüpfen, zuletzt sah es mit bis zu 8,8 Prozent der Umworbenen aber deutlich freundlicher aus als noch in Staffel eins.

Eine Sendersprecherin wollte sich noch nicht in die Karten schauen lassen, welche Formate VOX im Herbst statt «Grill den Profi» zeigt. Neu-Entwicklungen gibt es durchaus. So ist es durchaus vorstellbar, neue Formate wie «Did you get the Message» oder «True Story» am Sonntagabend zu probieren. Dies wäre dann - angesichts der sonntags besonders starken Konkurrenz - aber nicht ohne Risiko.

Rund drei Monate vor dem Bekanntwerden des Senderwechsels von Steffen Henssler sprach Quotenmeter.de im März 2017 exklusiv mit dem TV-Koch. Lesen Sie hier noch einmal unser Interview mit Henssler, in dem sich sein Abgang von VOX noch nicht wirklich andeutete.
26.06.2018 21:13 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101929
David Grzeschik

super
schade

35 %
65 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Did you get the Message Grill den Henssler Grill den Profi Grill den Profi Sommer-Specials True Story

Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
27.06.2018 10:15 Uhr 1
Ich habe, seit Steffen's Weggang nicht eine Folge gesehen....weil, einfach kein Bedürfnis mehr dazu! Die Sendung war genau auf IHN zugeschnitten!!
Kingsdale
27.06.2018 11:52 Uhr 2
Stimmt, wobei ich mir die eine oder andere neue Folge angeschaut haben, wenn mich die Gäste interessiert haben. Allerdings bemerkte man schon gleich den Unterschied zwischen Henssler und den neuen Köchen. Es fehlte die gewisse Bissigkeit eines Steffen Hensslers. Mag liebt ihn oder hasst ihn, aber das wechselnde Köche antratten war kein gutes Rezept! Ich habe die Ausgaben mit Henssler immer gern gesehen, aber bei den neuen Ausgaben fehlte einfach einiges. Es reizte mich nicht mehr so, daher würde es mich nicht stören, wenn da auch nichts mehr kommt.
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis