►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Mittwoch, 13. Juni 2018

Wie stark war «Aktenzeichen XY… ungelöst» bei den jungen Zuschauern? Punktete «Bachelor in Paradise» bei RTL?

Mit «Aktenzeichen XY… ungelöst» sicherte sich das ZDF die Spitzenpositionen bei Jung und Alt. 5,20 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein, der Marktanteil lag bei 18,1 Prozent. Mit 1,31 Millionen 14- bis 49-Jährigen fuhr man 14,1 Prozent Marktanteil ein. Das «heute-journal» wurde mit 4,23 Millionen Zuschauern und 16,7 Prozent Marktanteil Zweiter, bei den jungen Leuten kam man auf 10,5 Prozent. Das «auslandsjournal» verbuchte ab 22.20 Uhr nur noch 2,39 Millionen Zuschauer und 11,2 Prozent bei allen respektive 6,9 Prozent bei den jungen Menschen.

«Bachelor in Paradise» unterhielt zum Finale 2,14 Millionen Zuschauer, mit 1,30 Millionen Werberelevanten erzielte RTL-Format den zweiten Platz. Der Marktanteil lag bei 14,2 Prozent, im Anschluss ergatterte «stern TV» noch 14,0 Prozent. Die Gesamtreichweite des 105-minütigen Magazins lag bei 1,78 Millionen Wissbegierigen. Unterdessen zeigte Sat.1 «Plötzlich arm, plötzlich reich – das Tauschexperiment», welches 1,43 Millionen Zuschauer anlockte. Der Marktanteil belief sich auf 8,2 Prozent, ehe die «Focus TV-Reportage» 6,3 Prozent Marktanteil holte.

1,33 Millionen Zuschauer verfolgten «Grey’s Anatomy», wovon 1,05 Millionen Menschen zu den Werberelevanten gehörten. Für ProSieben war somit der dritte Primetime-Platz möglich, der Marktanteil der Serie lag bei 11,2 Prozent. Mit den drei finalen «Will & Grace»-Quoten holte man nur 5,5, 5,6 und 5,8 Prozent in der Zielgruppe. Bei allen Zuschauern wurden 0,67, 0,62 und 0,53 Millionen Menschen ermittelt.

Die Komödie «Trauung mit Hindernissen» lockten 3,73 Millionen Menschen zum Ersten, der Marktanteil lag bei 13,0 Prozent. Mit «Plusminus» fiel das Interesse auf 2,29 Millionen Zuseher und 8,8 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen sank dieses von 7,3 auf 4,7 Prozent. Die «Tagesthemen» informierten 2,07 Millionen Zuschauer, der Marktanteil enttäuschte mit 9,5 Prozent bei allen respektive 6,7 Prozent bei den jungen Leuten.

Zwei Folgen von «Big Little Lies» brachten VOX zur Verzweiflung: 0,45 sowie 0,53 Millionen Zuschauer wurden eingefahren, in der Zielgruppe blieb man mit 2,3 und 2,9 Prozent auf verbrannter Erde sitzen. «Rizzoli & Isles» fuhr im Anschluss noch dreieinhalb Prozent Marktanteil ein. Die «Teenie-Mütter» sorgten für 4,8 und 5,4 Prozent bei RTL II, insgesamt schalteten 0,65 und 0,77 Millionen Zuseher die Reruns ein. «Babys!» brachte es im Anschluss noch auf 5,3 Prozent.

kabel eins setzte auf Fußballfilme: «Das Wunder von Bern» und «Fußball ist unser Leben» fuhren 1,09 sowie 0,38 Millionen Zuschauer ein, die Marktanteile bei den Umworbenen beliefen sich auf 6,5 und 3,7 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
14.06.2018 09:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101635
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Aktenzeichen XY… ungelöst Babys! Bachelor in Paradise Big Little Lies Das Wunder von Bern Focus TV-Reportage Fußball ist unser Leben Grey’s Anatomy Plusminus Plötzlich arm plötzlich reich Rizzoli & Isles Tagesthemen Teenie-Mütter Trauung mit Hindern


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis