►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 11. Juni 2018

Wie lief es für die Märchensoap bei RTL II und wie sah es für den informativen Abend im Ersten aus?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 58,7%
  • 14-49: 62,3%
RTL bestückte seine Primetime mit einem «Wer wird Millionär?»-Prominentenspecial, was starke 5,45 Millionen Menschen anlockte, darunter 1,70 Millionen Umworbene. 21,1 Prozent Marktanteil waren insgesamt drin, in der Zielgruppe kamen ebenfalls beeindruckende 21,1 Prozent zustande. Das ZDF brachte es zur besten Sendezeit mit «Drachenjungfrau» auf 5,09 Millionen Krimifans und tolle 17,9 Prozent Marktanteil bei allen. Die Jüngeren waren zu sehr guten 7,7 Prozent mit von der Partie. Das «heute-journal» erreichte danach 12,5 und 7,5 Prozent Marktanteil, ab 22.15 Uhr reizte «Midnight Sun» wiederum 3,80 Millionen TV-Nutzende. Sehr gute 15,0 Prozent aller sahen zu, aus der jungen Altersgruppe wurden tolle 8,7 Prozent herbeigelockt.

Das Erste erreichte mit «Pflege: Hilft denn keiner?» 2,41 Millionen Wissbegierige. Mit 7,5 Prozent lief es insgesamt mau, bei den Jüngeren waren solide 6,6 Prozent drin. «Hart aber fair» brachte es im Anschluss auf 9,8 und 6,1 Prozent, die «Tagesthemen» holten danach 10,7 und 7,6 Prozent. Um 22.45 Uhr schloss «Unter Pädophilen» die Primetime mit miesen 5,4 und passablen 5,1 Prozent ab. ProSieben startete mit «The Big Bang Theory» in den Abend. Gute 1,34 Millionen Sitcomfans waren dabei, in der Zielgruppe wurden tolle 12,5 Prozent ermittelt. «The Middle» folgte mit 1,20 Millionen und 11,6 Prozent, ehe vier «The Big Bang Theory»-Folgen 1,11 bis 0,94 Millionen Fernsehende erreichten. Der Marktanteil lag bei guten 9,6 bis sehr guten 11,0 Prozent bei den Umworbenen.

Sat.1 holte mit «Lethal Weapon» um 20.15 Uhr 1,80 Millionen Krimifans zu sich. «NCIS: Los Angeles» folgte mit 1,86 Millionen. Die Sehbeteiligung lag alles in allem bei guten 6,4 und 6,7 Prozent, bei den Umworbenen waren passable 7,8 und 7,6 Prozent drin. «Hawaii Five-0» holte um 22.15 Uhr noch 6,4 Prozent bei allen respektive 7,5 Prozent bei den Werberelevanten. Die Reichweite belief sich insgesamt auf 1,04 Millionen.1,25 Millionen Neugierige entschieden sich zur besten Sendezeit hingegen für «Goodbye Deutschland» auf VOX. Passable 4,5 Prozent aller schauten rein, aus der Zielgruppe wurden solide 7,1 Prozent verbucht. Eine weitere Folge kam auf 1,44 Millionen und 5,2 sowie 8,2 Prozent. «Hubert & Matthias – Die Hochzeit» schloss mit 1,32 Millionen und sehr guten 5,9 sowie tollen 9,7 Prozent an.

kabel eins unterhielt mit «Passwort: Swordfish» 0,85 Millionen Filmfans, «Rumble in the Bronx» schloss mit 0,61 Millionen an. Die Zielgruppe schaute zu guten 5,3 und 5,0 Prozent rein. Bei RTL II hieß es wiederum «Es war einmal … auf Ibiza», womit sich nur 0,37 Millionen Soap- oder Märchenfans angesprochen fühlten. Eine Gesamtsehbeteiligung von schwachen 1,3 Prozent kam so zusammen, bei den Umworbenen lief es mit 2,8 Prozent ebenfalls dürftig Danach erreichte «Liebe im Paradies» 0,50 Millionen Fernsehende. Die Marktanteile lagen bei mauen 2,3 und mäßigen 4,5 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
12.06.2018 08:54 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101579
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Die Hochzeit Drachenjungfrau Es war einmal … auf Ibiza Goodbye Deutschland Hart aber fair Hawaii Five-0 Hilft denn keiner? Hubert & Matthias Hubert & Matthias – Die Hochzeit Lethal Weapon Liebe im Paradies Los Angeles Midnight Sun NCIS NCIS: Los Ange

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis