►   zur Desktop-Version   ►
Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von

10 Facts about «The Good Fight»

In wenigen Tagen startet die zweite Staffel des «The Good Wife»-Spin-Offs im Pay-TV-Fernsehen.

#1 «The Good Fight» ist eine amerikanische Serie, die von Robert und Michelle King kreiert wurde. Sie umfasst inzwischen zwei Staffeln, während bereits eine dritte Runde bestellt wurde.

#2 Das Anwaltsdrama ist eine Spin-Off von «The Good Wife», die Mutterserie stammte ebenfalls von den Kings und hatte Julianna Margulies in der Hauptrolle. Nach sieben Staffeln und 156 Episoden wurde die Serie allerdings beendet.

#3 Mit «The Good Fight» wählte man nicht den derzeitigen klassischen Weg für ein Spin-Off: Oftmals werden Figuren in einem Backdoor-Piloten (Normale Folge der Mutterserie) eingeführt, die dann im Spin-Off ihren eigenen Weg gehen.

#4 In dem Anwaltsdrama tauchen viele Figuren wie gegnerische Anwälte, Richter und Beklagte aus der Mutterserie auf. Beispielsweise muss erneut Colin Sweeney, verkörpert von Dylan Baker, verteidigt werden.

#5 Die Hauptrollen haben Christine Baranski, Cush Jumbo und Sarah Steele bekommen, die bereits tragende Rollen bei «The Good Wife» hatten. Darüber hinaus gehört Rose Leslie zum Ensemble, die Zuschauer bereits aus «Downton Abbey» und «Game of Thrones» kennen.

#6 Die Serie von CBS wird für den Onlinebezahldienst „CBS All Access“ hergestellt. Rund um die Welt strahlen aber viele TV-Sender die Serie aus. In Deutschland hat sich der FOX Channel die Rechte gesichert, der nun die zweite Staffel ausstrahlt. In Kanada läuft die Serie bei W Network, Channel 4 hat die Lizenz in Großbritannien. HBO Europe und HBO Nordic, das in vielen Ländern Europas abonnierbar ist, streamt die erste Staffel seit dem 1. Juni 2017.

#7 Bereits die erste Staffel kam gut an. Quotenmeter schrieb damals: „Viele Figuren kamen in den insgesamt sieben Staffeln sogar noch zu kurz. Bestes Beispiel ist Diane Lockhart, die dritte Hauptfigur im «Good Fight»-Ensemble – ihre Entwicklung zwischen intriganten Kanzleipartnern und politischen Ambitionen sowie Überzeugungen kam im Vergleich zu Alicia Florricks persönlichem Aufstieg einst zu kurz.“

#8 Während die Mutterserie eine übliche Länge von 40 bis 45 Minuten pro Folge vorweisen kann, dauern die «The Good Fight»-Folgen deutlich länger. Die kürzeste Episode umfasst 49 Episoden, während die längste Geschichte bis zu 53 Minuten andauert.

#9 Das Anwaltsdrama spielt im Gegensatz zur Vorgängerserie in einer afro-amerikanischen Kanzlei. Natürlich stehen zunächst auch Spannungen zwischen den Parteien im Vorfeld, die aber im Laufe der Staffel abgebaut werden.

#10 Zwar ist «The Good Fight» eine Serie mit einem Fall der Woche, aber es gibt einen roten Faden im Hintergrund. Diane Lockhart hat ihre Altersvorsorge, die sie Freunden zum Anlegen gab, verloren. Als potenzieller Täter kommt der Vater der neuen Anwältin Maia Rindell in Frage. Dieser soll das Geld unterschlagen haben.

Die neue Staffel von «The Good Fight» ist ab 12. Juni 2018 beim FOX Channel zu sehen.
10.06.2018 12:36 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101465
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Vittel
10.06.2018 17:43 Uhr 1
Zur Zeit schaue ich noch The Good Wife, allerdings ziemlich langsam. Sollte The Good Fight als VOD erscheinen, dann werde ich bestimmt mal einen Blick drauf werfen. Diane Lockhardt ist wirklich ein interessanter Charakter.
Alle Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Downton Abbey Game of Thrones Good Fight The Good Fight The Good Wife


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis