►   zur Desktop-Version   ►

Münster-«Tatort»: Für einen Kinoausflug mangelt es an Mut unter Produzenten und Verleihern

Axel Prahl erklärt in einem Interview, dass der erhoffte Kinoausflug von ihm und Jan Josef Liefers als «Tatort»-Ermittler am mangelnden Mumm der hiesigen Filmlandschaft scheitert.

Seit Jahren hoffen Fans der «Tatort»-Figuren aus Münster auf einen Kinofilm mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers als Thiel und Boerne. Auch die beiden Darsteller erklärten bereits, sehr daran interessiert zu sein. Weshalb das Projekt dennoch bislang nicht Form angenommen hat? In einem Interview mit 'TV Digital' erklärt Prahl, dass dies am mangelnden Mumm in der Filmbranche liegt. "Bisher haben wir keinen Verleiher und Produzenten gefunden, der sich da rantraut", so Prahl.

Vor rund zwei Jahren deutete bereits Jan Josef Liefers an, dass das enttäuschende Abschneiden von «Tschiller: Off Duty» an den Kinokassen dem Münsteraner Kino-«Tatort» geschadet hat (mehr dazu).

Laut Prahl wird es übrigens nicht dazu kommen, dass Thiel und Boerne eine wiederkehrende weibliche Partnerin erhalten. Er sei nämlich kein Fan davon, wenn die privaten Geschichten vom Kriminalfall ablenken. "Ich finde sie jedenfalls hinderlich, und viele «Tatort»-Fans sehen das genauso. Sie fangen gerne an zu maulen, wenn es beispielsweise um Thiels Tochter geht", so Prahl gegenüber 'TV Digital'.

Würdet ihr euch einen Kino-«Tatort» aus Münster anschauen?
Ja, wenn ich Gutes über ihn höre ...
28,6%
Auf jeden Fall!
36,7%
Nein, für den «Tatort» gehe ich nicht ins Kino!
34,7%
16.05.2018 12:27 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101028
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Off Duty Tatort Tschiller Tschiller: Off Duty


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis