►   zur Desktop-Version   ►

Neben Morning-Show-Engagement: Isabel Varell heuert in Sachsenklinik an

Morgens ist die Sängerin, Moderatorin und Schauspielerin bereits «Live nach Neun» zu sehen, schon sehr bald soll Selbiges auch abends gelten - dank einer neuen Rolle bei «In aller Freundschaft».

Isabel Varell gehört wohl zu den Personen, die hierzulande mit am Besten über die Höhen und Tiefen des Medien-Business berichten können, schließlich hat die 56-jährige Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin an renommierten Film-, Musical- und Serienprojekten ebenso partizipiert wie am Dschungelcamp oder gar an 9Live. Ganz aktuell tritt sie als Moderatorin der in den ersten Tagen relativ fußlahmen neuen Morning-Show «Live nach Neun» in Erscheinung - und bereits ab kommender Woche dann als Darstellerin in der wöchentlichen Klinikserie «In aller Freundschaft».

Dort soll sie ab dem 22. Mai die bodenständige und temperamentvolle Linda Schneider, Mutter der Krankenschwester Miriam Schneider (Christina Petersen), verkörpern. Linda möchte in der Mitte ihres Lebens noch einmal voll durchstarten und kommt dafür nach Leipzig, wo ihre Tochter als Krankenschwester arbeitet - die vom überraschenden Besuch ihrer Mutter und ihren Plänen, dort längerfristig zu verbleiben, zunächst einmal nicht allzu begeistert ist.

Zu ihrer neuen schauspielerischen Herausforderung äußert sich Varell wie folgt: "Ich freue mich sehr auf diese Mutterrolle. Im richtigen Leben ist das nie Wirklichkeit geworden, daher ist es umso schöner für mich, diese Momente nun vor der Kamera auszuleben. Meine Kollegin und 'neue Tochter' Christina Petersen habe ich im Herzen bereits adoptiert. Vom ersten Drehtag an haben wir einen sehr guten Draht zueinander."
16.05.2018 10:43 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101020
Manuel Nunez Sanchez

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

In aller Freundschaft Live nach Neun

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis