►   zur Desktop-Version   ►

«Ghostbusters»-Reboot: Regisseur Paul Feig hofft auf einen zweiten Teil

Die Köpfe hinter «Ghostbusters – Answer the Call» sind weiterhin bereit für eine Fortsetzung.

Ginge es nach Paul Feig, wäre derzeit eine Fortsetzung von «Ghostbusters – Answer the Call» in Arbeit. Dies sagte der Regisseur des «Ghostbusters»-Reboots kürzlich 'Yahoo Movies!', und seinen eigenen Aussagen nach ist auch der Cast des Films weiterhin daran interessiert, einen zweiten Teil zu drehen: "Wir würden es lieben, noch einen zu machen. Das Studio muss entscheiden, ob es auch will." Feigs Beobachtung nach stehen die Aussichten nicht all zu schlecht, da seine Version von «Ghostbusters» "in den vergangenen zwei Jahren stetig sein Publikum ausbaut." Der «Brautalarm»-Regisseur führt fort:

"Ich werde Tag für Tag von Leuten kontaktiert, die große Fans des Films sind, viele Frauen sagen mir, dass sie ihn inspirierend fanden. Ich bin verdammt stolz auf den Film und darauf, was das Ensemble in ihm geleistet hat."

Bei einem Budget von 144 Millionen Dollar generierte «Ghostbusters – Answer the Call» weltweit an den Kinokassen Einnahmen von 229,1 Millionen. Im März 2017 startete eine sechsteilige Comicreihe, die die Ereignisse des Films weitererzählen und ein Crossover mit dem Original-«Ghostbusters»-Team beinhaltet. Im Oktober 2017 wurde eine weitere, fünfteilige Comicreihe über die neuen Ghostbusters gestartet.
02.05.2018 09:17 Uhr Kurz-URL: qmde.de/100678
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Answer the Call Brautalarm Ghostbusters Ghostbusters – Answer the Call

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis