►   zur Desktop-Version   ►

Magine TV Deutschland koppelt sich von Mutterfirma ab

Der Web-TV-Anbieter wird so zu einem unabhängigen Start-up. Dies soll ihm mehr Agilität gewähren.

Die Magine Holding AB gründet Magine TV Deutschland neu und koppelt ihren Web-TV-Streaminganbieter als eigenständiges Unternehmen ab. Die erklärte Absicht hinter diesem taktischen Geschäftsschritt ist, Magine TV Deutschland somit eine neue Unabhängigkeit und Agilität zu gewährleisten und die Firma so attraktiver für Partner aus dem Content und Licensing Bereich zu machen.

Dr. Ambuj Goyal, CEO der Magine Holding AB, kommentiert: "Die OTT-Transformation in Deutschland geht in die heiße Phase. Das neue Start-up Magine TV wird helfen, die Konsolidierung in einem sich schnell entwickelnden Markt voranzutreiben." Er führt fort: "Magine TV ist der geeignete agile Partner im TV-Streaming-Markt, um eine übersichtliche Plattform mit umfangreichem, professionell produziertem und hochwertigem Content weiter auszubauen."

Magine TV kann als Plattform für Live-TV-Streaming eine Nutzerzahl im unteren sechsstelligen Bereich verweisen. Seit September 2017 ermöglicht Magine TV als erster Partner von Sony in Deutschland das TV-Streaming über die Gaming-Konsolen des Herstellers. Der Streaming-Service bietet sowohl die freien Sender von ProSiebenSat.1 als auch der Mediengruppe RTL Deutschland in High Definition an.
11.04.2018 15:06 Uhr Kurz-URL: qmde.de/100242
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis