►   zur Desktop-Version   ►

Marcus Wolter geht zu Banijay Germany

Der frühere Nordeuropa-Chef von Endemol Shine übernimmt den CEO-Posten bei Banijay Germany. Dort trifft er einen alten Bekannten …

Einige der Leistungen Marcus Wolters bei Endemol Shine

  • Schließung vonJoint Ventures mit Wiedemann & Berg, Jörg Pilawa sowie Joko & Klaas
  • Gründung von Endemol Shine Beyond
  • Entwicklung diverser Erfolgsformate wie «Bitte melde dich», «Kitchen Impossible» und «Joko gegen Klaas: Das Duell um die Welt»
  • Deal, den Weimar-«Tatort» zu verwirklichen
  • Produktion der ersten deutschen Netflix-Serie, «Dark»
Der französische Medienkonzern Banijay hat für seine deutsche Dependence einen weiteren alten TV-Hasen ins Boot geholt: Den CEO-Posten bei Banijay Germany wird Marcus Wolter übernehmen, der zuletzt als Nordeuropa-Chef bei Endemol Shine agierte. Dies berichtet der Branchendienst 'DWDL'. Wolter, der Endemol Shine zum Jahreswechsel hin verlassen hat, wird zusätzlich zu seiner Funktion als CEO von Banijay Germany als Gesellschafter fungieren.

Seine Aufgaben als CEO übernimmt Wolter ab August 2018, zu seinen Pflichten zählt es dann auch, die Produktionsfirma Banijay Productions Germany zu leiten sowie die in einer Übernahme durch Banijay befindliche TV-Schmiede Brainpool. Letzteres setzt natürlich voraus, dass die Übernahme bis dahin noch glatt über die Bühne geht. So lässt sich Wolter bei 'DWDL' zitieren: "Ich freue mich auf den Aufbau der Banijay Group in Deutschland und auf die Zusammenarbeit mit dem exzellenten Team und den Künstlern von Brainpool.“

Marco Bassetti, CEO der französischen Banijay Group, äußert sich diesbezüglich gegenüber 'DWDL' ebenfalls siegesbewusst – und kündigt nebenher die Gründung neuer Labels an: "Unser Ziel ist das Wachstum unseres Geschäfts in allen Genres zu steigern und Sendern sowie Multiplattform-VOD-Diensten hochwertigen Content anzubieten. Das werden wir durch bereits bestehende deutsche Produktionshäuser wie Brainpool und Banijay Productions, aber auch durch neue Labels erreichen, die von dem preisgekrönten und etablierten Produzenten Marcus Wolter gegründet und geführt werden."

Mit Arno Schneppenheim hat sich Banijay Germany bereits die Dienste eines Florida-TV-Veteranen gesichert (mehr dazu), der für Wolter ein alter Bekannter ist, waren doch zeitweise beide bei Endemol Shine tätig. Darüber hinaus würde Wolter, sollte die Brainpool-Übernahme Banijays glatt gehen, über eine seiner früheren Karriereetappen bestimmen. Bei Brainpool war Wolter von 1998 bis 2002 tätig, also in den Jahren, in denen Stefan Raabs «TV total» Gestalt angenommen hat.
11.04.2018 10:12 Uhr Kurz-URL: qmde.de/100227
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

TV total

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis