►   zur Desktop-Version   ►

Mission Zweistelligkeit geglückt – Der Disney Channel bestätigt seinen Quotentrend

Abwärts ging es für den Familiensender trotzdem. Unterdessen können sich die kleinen ProSiebenSat.1-Sender auf die Schulter klopfen.

Disney bleibt im zweistelligen Bereich


Und sonst? Ein Blick gen Sport1

Sport1 holte im März bei den 14- bis 49-Jährigen einen Monatsmarktanteil von 0,8 Prozent. Das ist ein sanftes Plus von 0,1 Prozentpunkten im Vergleich zum mittelprächtigen Februar – sowie ein Minus von 0,3 Prozentpunkten gegenüber dem starken März 2017. Damals pushte unter anderem das Europa-League-Achtelfinale zwischen Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 die Quoten des Sportsenders.
Die schlechte Nachricht zuerst: Nach den Rekorden im Januar und Februar, die dem Disney Channel 11,7 und 12,6 Prozent eingebracht haben, ging es für den Familiensender zur Daytime wieder abwärts. Die gute Nachricht: Mit 10,7 Prozent Marktanteil hielt sich der Disney Channel bei den 3- bis 13-Jährigen über der Zehn-Prozent-Hürde und konnte somit sein erklärtes Ziel, in der Zweistelligkeit zu landen, erneut erfüllen.

Bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich der Disney Channel, betrachtet man die tägliche Sendezeit von 6 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts, also die Slots abseits der nächtlichen Infomercial-Schiene, im März sehr erfreuliche 1,5 Prozent Marktanteil. Das Primetime-Quotenhighlight des Disney Channels im März war «Küss den Frosch» mit 4,1 Prozent Marktanteil in der konventionellen Zielgruppe. Bei den Kindern sorgten unter anderem «An die Töpfe, fertig, lecker!» und «Rapunzel – Die Serie» für Spitzenzahlen. Die neuen Folgen der deutschen Comedy-Kochshow holten sich im Schnitt 14,0 Prozent bei den 3- bis 13-Jährigen, die Abenteuer-Trickserie landete mit neuen Folgen bei 10,8 Prozent.

Super RTL generierte im März derweil mit seiner Daytime 22,9 Prozent bei den 3- bis 13-Jährigen – im Vergleich zum Februar ist dies ein Plus von 0,9 Prozentpunkten. Als Highlights stach im März aus Quotensicht beispielsweise das Animationsformat «Trolls – Die Party geht weiter!» (bis zu 31,3 Prozent bei den Kindern) hervor. In der Primetime zählte «On the Case – Unter Mordverdacht» zur Speerspitze des Senders. Bei den 14- bis 59-Jährigen, der bevorzugten Werbezielgruppe der RTL-Senderfamilie, waren bis zu 4,2 Prozent Marktanteil drin.

Der KiKA erholte sich nach einem schwachen Februar (16,6 Prozent) bei den jüngsten Zuschauerinnen und Zuschauern wieder: 20,1 Prozent waren drin. Nick befand sich ebenfalls im Aufschwung: Aus 6,4 wurden 7,8 Prozent Marktanteil.

Gute Nachrichten für die ProSiebenSat.1-Gruppe


Einige quotentechnische Highlight-Formate im Hause P7S1

  • «Quick & Easy – Jamie's 5 Zutaten Küche» (sixx): Bis zu 4,9%
  • Anime am Vorabend (ProSieben Maxx): Bis zu 4,9%
  • «ran eSports» (ProSieben Maxx): 3,6%, Staffelbestwert
  • «Die verrücktesten Häuser der Welt» (kabel eins Doku): Bis zu 1,5%
Die kleineren Free-TV-Sender der ProSiebenSat.1-Familie können wahrlich nicht über den März klagen. So legte sixx gegenüber dem Februar um 0,1 Prozentpunkte bei den Umworbenen zu und steht wieder bei 1,4 Prozent Marktanteil. Ein Jahr zuvor warteten noch 1,1 Prozent auf "die Senderin".

Bei Sat.1 Gold kamen sogar hervorragende 1,8 Prozent Marktanteil zustande – somit ist der März 2018 ein neuer Rekordmonat für den Sender. Gegenüber dem Februar ging es um 0,2 Prozentpunkte aufwärts, gegenüber dem März 2017 um 0,5.

ProSieben Maxx freut sich unterdessen über den erfolgreichsten März in seinem Bestehen: 1,5 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten kamen zustande, womit nach dem Februar mit 1,3 Prozent wieder derselbe Wert auf dem Konto stand wie noch im Januar dieses Jahres. kabel eins Doku hingegen gelangte auf einem niedrigeren Quotenniveau auf eine neue Bestmarke. Gemessen wurde ein Schnitt von 0,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Tele 5 im Freudentaumel


Die Grünwalder lassen die Sektkorken knallen: Mit 1,7 Prozent Marktanteil bei den 30- bis 64-Jährigen erzielte Tele 5 in seiner bevorzugten Zielgruppe den besten März-Monatsmarktanteil seit Senderbestehen. Ein eigenwilliger Rekord, aber einer, der dessen ungeachtet festgehalten sein will. Auch beim klassischen Gesamtpublikum feierte der "Anders ist besser"-Sender Erfolge – etwa mit den Filmen «Das Phantom» (0,67 Mio. Interessenten) und «Below – Da unten hört Dich niemand» (0,47 Mio.).
03.04.2018 12:02 Uhr Kurz-URL: qmde.de/100062
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

An die Töpfe fertig lecker! Below Below – Da unten hört Dich niemand Da unten hört Dich niemand Das Phantom Die Party geht weiter! Die Serie Küss den Frosch On the Case On the Case – Unter Mordverdacht Rapunzel Rapunzel – Die Serie Trolls Trolls –


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis