►   zur Desktop-Version   ►

Da lacht die Sonne: «Teletubbies» vor Comeback

Die BBC plant, die Kinderserie neu aufzulegen. Vorerst 60 neue Folgen sollen produziert werden.

Könnten die «Teletubbies» bald wieder "Ah-Oh" sagen? Wenn es nach der BBC geht, schon. Die britische Rundfunkanstalt will nach zehn Jahren Fernsehabstinenz der vier alien-ähnlichen Freunde neue Geschichten von Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po entstehen lassen. Dabei will der Fernsehriese den Kinderkanal CBeebies mit vorerst 60 Folgen beliefern, so die Informationen des "DigitalSpy". Ausgerechnet bei Erfinderin Anne Wood stößt das Vorhaben jedoch auf wenig Gegenliebe. Sie erklärte gegenüber der "Radio Times": "Ich bin ein wenig traurig. Es liegt an der heutigen Zeit, in der die Leute sich sicherer dabei fühlen, Erfolge der Vergangenheit neu aufzulegen, als etwas Neues zu probieren. Es gibt so viele Sendungen, die neu aufgelegt werden und ich denke einfach, dass die Kinderfernseh-Industrie mehr verdient hätte."

Bis 2013 hielt Wood die Rechte an der Serie, bevor sie diese verkaufte. Nichtsdestotrotz stehen der aktuelle Rechteinhaber DHX Media und Darral Macqueen als Produktionsfirmen hinter den neuen Folgen des Formats. Das Erscheinungsbild der bunten Männchen soll dabei etwas modifiziert und an die Gegenwart angepasst werden.

Zwischen dem 31. März 1997 und dem 16. Februar 2001 wurde die Sendung ursprünglich produziert, was immerhin für 365 Episoden reichte. In Großbritannien wie auch in Deutschland setzten Fernsehmacher jedoch lange Zeit auf Wiederholungen der alten Ausgaben. Zielgruppe waren damals Vorschulkinder. Ob und wie sich das Alterssegment ändern könnte, ist derzeit unklar. Zwar wurde das Format für sein hohes Production Value gelobt, einige Pädagogen waren mit den Botschaften des Programms jedoch nicht einverstanden.
17.02.2015 14:56 Uhr Kurz-URL: qmde.de/76412
Timo Nöthling

super
schade

70 %
30 %

Artikel teilen


Tags

Teletubbies

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter